Fotos vom Saniob Sozialprojekt 2018

 

 

 

 

Müllsammelaktion an der Donau

Am Fluss 05Im Zuge der Vorbereitungen auf die kommende Ausstellung in der Nordbastei führte die Wachaulaborgruppe am 21.6. eine Müllsammelaktiona auf zwei Inseln in der Donau durch. In drei Booten aus dem Nationalpark Donauauen paddelten wir von Melk zur ersten Insel bei Grimsing. Tapfer und unerschrocken kämpften wir uns durch hüfthohe Brennnesseln und dichtes Unterholz auf der Suche nach Müll. Auf einer Insel unterhalb von Schönbühel setzten wir die Suche fort. Wir staunten über die Vielfalt der Gegenstände, die wir fanden: Autoreifen, Plastikplanen und Plastikflaschen, ein Ofenrohr, ein schweres Zahnrad, eine leere Mülltonne und eine echte Flachenpost. In Schwallenbach empfing uns Pater Martin mit einer tollen Jause und kühlen Getränken. Unser Dank gilt Frau Elisa Besenbäck vom Leader-Verein Wachau-Dunkelsteinerwald, die diese Umweltaktion mit  Hannes Seehofer und drei Rangern aus dem Nationalpark Donauauen organisierte. Fotos
P.S: Der Inhalt der Flaschenpost wird bei der Ausstellungseröffnung am 19.3. 2019 verraten.

Tischlerei-Konzert 2017

Klassik Rock Pop_Kurz1 2017_cut2_LQ

Klassik Rock Pop_Kurz2 2017_cut2_LQ

7AB BE-Exkursion Wien: Kunst-Haus und Leopold Museum

„Wir, die 7B und 7A  Klasse, machten uns am Mi., 13. Juni 2018 im Rahmen einer Exkursion des Faches BE, mit den BE-Professorinnen Divinzenz und Haselböck,  auf nach Wien. Diese führte uns zunächst ins Kunsthaus Wien zur Ausstellung der finnischen Foto- und Videokünstlerin Elina Brotherus mit dem Titel „it’s not me, it’s a photograph“. Am Nachmittag bekamen wir eine Führung durch die Ausstellung „WOW! The Heidi Horten collection“ im Leopoldmuseum und bekamen auch noch die Gelegenheit uns mit der Dauerausstellung zu beschäftigen, die zu großen Teilen aus Werken des österreichischen Künstlers Egon Schiele besteht. Wollte man einen roten Faden des Tages bestimmen, so wäre es die Darstellung des Körpers, denn Elina Brotherus arbeitet als Fotografin sehr gerne mit der Darstellung ihres eigenen Körpers und auch unsere Führung im Leopoldmuseum stand ganz unter diesem Motto, das auch Egon Schiele in seinen Werken oft beschäftigte.“ (Benedikt Gundacker) zu den Fotos

5CBE Leopold-Museum Wien: „Wow – The Heidi Horten Collection“

„Wow!" Wir, die 5C BE und ein Teil der unverbindlichen Übung „Kreatives Gestalten“ fuhren am 11. Juni mit unseren BE und BGW Professorinnen, Frau Prof. Haselböck und Frau Prof. Divinzenz, nach Wien in das Leopoldmuseum, um Eindrücke in der Ausstellung „Wow – The Heidi Horten Collection“ zu sammeln. Nach dem Wunsch der Sammlerin Heidi Horten, stellte sie dem Museum 170 Werke ihrer seit den 1990er Jahren gesammelten Kunstwerke von Gustav Klimt über Andy Warhol bis Pablo Picasso zur Verfügung.  (zu den Fotos) (mehr …)

Arbeiten in 5 Ebenen

Die SchülerInnen der 2A, 2C und der 2D haben sich zum Abschluss des Schuljahres mit Farbkontrasten, Quantitätskontrast und der räumlichen Wirkung durch Überscheidung in spielerischer Form auseinandergesetzt, indem sie 4 Papierplatten in mühevoller Kleinarbeit mit dem Cutter „durchlöcherten“,  anschließend mittels Spraydosen kontrastreich einfärbten und letztendlich mit Distanz übereinander montierten. Hier einige der vielen gelungenen Exemplare:  Fotos:

Projektwoche der 7CD ME&BE : 14.-18. Mai 2018

Projektwoche der 7CD ME & BE : 14. – 18. Mai 2018 Wien-Bratislava-Venedig Elisabeth Ritter, Johannes Fonatsch Die diesjährige Reise führte uns gleich in drei Städte – ein ehrgeiziges Projekt, das hier mit einigem Schlafdefizit und Blasen an den Füßen gemeistert wurde. Unser erster Programmpunkt war Wien, wo wir mit einer Führung im Wiener Musikverein starteten – der „Goldene Saal“ durfte dabei natürlich nicht fehlen. Die BE-Schüler eroberten im Anschluss im 3. Wiener Bezirk das Gemeindewohnhaus sowie das Kunsthaus Wien – Museum Hundertwasser inklusive Fotomuseum. Uns eröffnete sich in Wiens erstem “grünen Museum“ auch das visonäre, ökologische Engagement von F. Hundertwasser. Fotos: (mehr …)

7DN Projektwoche Biologie Petronell-Carnuntum

Fünf Tage Zeit, zwei Nationalparks, eine Professorin (Prof. Heindl), 18 Schülerinnen und Schüler der 7 DN, ein Nationalparkranger (Dr. Markus Pausch), viel Wasser (auch von oben) – das waren die Zutaten für eine informative Woche in Petronell Carnuntum. Mikroskopieren, Tümpeln, Kennenlernen der Tier- und Pflanzenwelt im NP Donauauen und im NP Neusiedlersee, eine Bootsfahrt auf der Donau, Vogelbeobachtung an der Langen Lacke und der Zicklacke, eine Wanderung auf den Braunsberg, Besuch der Nationalparkhäuser im Schloss Orth und in Illmitz … waren einige Punkte des sehr umfangreichen Programms. Fotos (mehr …)

Alice im Wunderland

Die Bühnenspielgruppe II führte am Freitag, den 25.5. im Kolomanisaal vor einigen zweiten, dritten und vierten Klassen eine selbst erarbeitete Szenencollage aus „Alice im Wunderland“ auf. Szenen wurden aus der Romanvorlage heraus erarbeitet, das Bühnenbild selbst gemalt, die Kostüme und Requisiten mit einfachen Mitteln hergestellt. Der lang anhaltende Applaus war der Lohn für die tolle Leistung aller Akteurinnen, die in verschiedene Rollen geschlüpft sind und das Publikum für kurze Zeit in eine wunderbare Märchenwelt eintauchen haben lassen.
Für Eltern, Bekannte, Verwandte und Freunde der Akteurinnen gab es am Nachmittag noch eine Zusatzvorstellung, die ebenfalls begeistert aufgenommen und mit viel Applaus bedacht wurde. Besonders den Eltern war die Freude darüber anzumerken, was ihre Schützlinge  auf der Bühne geleistet hatten, denn  alle konnten nicht nur  durch Textsicherheit glänzen, sondern auch durch die interessante Darstellung vielfältiger Figuren im Wunderland von Alice. Alles in allem eine wunderbare Aufführung, die mit Bravour bestanden wurde. Ich gratuliere herzlich!  Fotos:

4D Exkursion nach Wien ins ORF-Zentrum

Die 4D Klasse besuchte im Rahmen der Berufsorientierung am Mo., 28. Mai 2018 das ORF Zentrum am Küniglberg in Wien. Begleitet wurde die Klasse von KV und GWK-Professorin Mag. Anna Grill und BE-Professor Mag. Michael Grill.  Fotos:

 

Unverbindliche Übung Mountainbiking

Am 18. und 19. Mai 2018 fand das Mountainbike-Wochenende im Rahmen der unverbindlichen Übung Langlaufen/MTB in Gutenbrunn statt. Acht Schüler von der ersten bis achten Klasse haben an diesem sportlichen Event teilgenommen. Am Freitag Nachmittag wurde eingefahren und eine eine Tour bei wechselhaftem Wetter unternommen. Ein Höhepunkt dabei war sicher auch der Besuch der Einsiedlerhöhle, die uns der Hausherr der Marschall Stub‘n präsentierte.

Nach dem verdienten Abendessen war die Motivation trotz Regen sehr groß, so wurde in der Dämmerung noch eine Slackline gespannt, um das Gleichgewicht zu schulen, Versuche mit dem Einrad gestartet oder fahrtechnische Experimente mit dem Mountainbike durchgeführt. Am Samstag nahmen wir die Ysperklamm Strecke in Angriff, die mit 35 km und 800 Höhenmetern durchaus zur Ermüdung der Schüler beigetragen hat. Vielen Dank auch an die Familie Marschall für die tolle Verköstigung und Logis. Weitere Bilder

Fotoimpressionen vom Kunstaktionstag 2018

Zum 2. Mal fand am Stiftsgymnasium der österreichweit durchgeführte Kunstaktionstag statt. Zahlreiche Stationen luden Schülerinnen und Schüler, aber auch Professoren/innen dazu ein, kreativ zu werden. Das Angebot war breit gestreut: vom Post-Its-Porträt bis zur Schönheits-OP mit DrDr. Vatsug Tmilk.  Fotos:

Die Siegerfotos des OST-Fotowettbewerbes

Die Preisträger/innen des 1. Oberstufen-Fotowettbewerbes stehen fest, die Geldpreise wurden am Do., 24. Mai 2018 im Rahmen der Ausstellungseröffnung von Abt Georg und Elternvereinsobfrau Elisabeth Gruber überreicht. Der 1. Preis mit 200.- Euro ging an Julia Nussbaumer 8C, den 2. Preis mit 100.- Euro erhielt Linda Kammerer 5C, und 50.- Euro für den 3. Platz erhielt Samuel Sollböck aus der 7C. Wir gratulieren sehr herzlich. 12 weitere Fotografieren, auf Kapa-Platten gedruckt, verschönern ab nun den Südtraktgang im 2. Stock. Die besten 40 von 78 eingereichten Fotos sind im letzten Bild zusammengestellt (nicht gereiht).

 

 

 

 

Venimus, vidimus, revert-i-mus(s)!

Mense Martio MMXVIII classes 7A et 7B urbem Romam, caput mundi antiqui, visitaverunt. Cum professoribus C. Schützenhofer et U. Zödl et M. Coser discipuli discipulaeque ingentibus monumentis, magnificis ecclesiis, egregiis museis, celebribus viis delectati sunt. Vesperi fessi adulescentes adultique delicatis cenis Italianis fruebantur. Constat nobis mox revertendum esse.

Stiftsgymnasium gestaltet die KZ Gedenkfeier

Die Feier im Gedenken an die Opfer des KZ-Außenlagers Melk wird inhaltlich traditionell von SchülerInnen aus dem Stiftsgymnasium Melk gestaltet. Die diesjährige Feier stand unter dem Motto „Flucht und Heimat“. Dabei beschäftigten sich die SchülerInnen der 7.Klassen mit Prof. Sallinger mit diesem Thema und trugen selbstgeschriebene Texte vor. Musikalisch wurden die Feier von der 7C/DME mit Fr. Prof. Ofenauer-Haas gestaltet. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Alexander Hauer. Besonders beeindruckend waren die Zeitzeugenberichte der ehemaligen KZ Gefangenen und deren Nachkommen. Fotos:

3B u. 3D: „Aquarellmalerei“

Die 3B und 3D Klassen erprobten in den letzten BE-Doppelstunden die Technik der Aquarellmalerei. Was zunächst etwas zögerlich und vorsichtig begann, entwickelte sich im Lauf der Übungszeit zu gekonnt und  mutig eingesetzten Farb- und Formenspielen. Aquarelle:

GEOnomic Finale mit 3 Finalisten aus Melk !

Am Freitag, dem 27. April 2018, wurde in der WKO Wien der österreichweite Geographie und Wirtschaftskunde – CHAMPION des Schuljahres 2017/18 ermittelt. 9 Schülerinnen und Schüler hatten sich im Online – Vorbewerb (690 Teilnehmer) für das große Finale qualifiziert, unter ihnen auch 3 Melker – Jakob Enengl (7B), Benedikt Gundacker (7B) und Paul Kerschbaumer (7D). Die Kandidaten mussten dabei ihr wirtschaftskundliches und demographisches Wissen über Österreich und ihre analytische Kompetenz vor einer 4-köpfigen Jury unter Beweis stellen. Unsere 3 Melker überzeugten die Experten mit ihren Ausführungen: Jakob Enengl belegte den 6. Platz und erhielt einen Sachpreis (im Wert von 200 €), Benedikt Gundacker belegte den 4. Platz, der mit einem Preisgeld von 350 € dotiert war, und Paul Kerschbaumer belegte den 3. Platz, der mit einem Preisgeld von 500 € dotiert war.

Herzliche Gratulation!!!

OST Fotowettbewerb 2018 – alle Fotos

Der Oberstufen Fotowettbewerb zum Thema „Meine Welt im Detail“ ist abgeschlossen, die besten 15 Arbeiten wurden ausgewählt und gedruckt, die 3 Preisträger/innen werden im Rahmen der Fotografie-Ausstellungseröffnung am Do. 24. Mai 2018 um 17:00 Uhr im Südtrakt, 2. Stock ausgezeichnet. In dieser Galerie sind alle eingereichten Fotografien abgebildet: