Venezia 7bcd

La nostra gita a Venezia

Giovedì scorso siamo andati a Venezia in treno. Abbiamo preso il treno di notte. Venerdì mattina siamo andati in vaporetto sul Canale Grande. Siamo scesi alla Piazza di San Marco e abbiamo guardato il Palazzo Ducale, la Basilica di San Marco e la grande piazza. Poi abbiamo fatto un giro per la città. Abbiamo visto il Ponte di Rialto e siamo anche andati in gondola – per tre minuti attraverso il Canale Grande. Siamo andati in vaporetto all’abbazia di San Giorgio e siamo andati al campanile. Da lì abbiamo avuto una bella vista di Venezia. Di sera abbiamo mangiato nel ristorante “La colonna”. Sabato ci siamo alzati alle otto. Abbiamo visitato la Basilica di San Marco (è molto bella!) e poi siamo andati alla Galleria dell’Accademia. Poi abbiamo fatto spese. Venezia è una città molto bella! Ci è piaciuta tanto!

Matthias, Sophie, Hannah, Anna, Leni, Tamara, Christina, Steffi, Caro  zu den Photos

8A – Burgtheater Wien – „Antigone“

IMG_0741„Es war jemand beim Toten,
Der ihn begrub.
Er streute durstigen Staub
Auf ihn und weihte ihm, was sich gehört.“ (V. 245-247)

Antigone, Tochter des Ödipus, stellt sich gegen Kreon, ihren Onkel und neuen Herrscher Thebens. Sie begräbt ihren im Kampf gestorbenen Bruder Polyneikes und leugnet diese Tat auch nicht. (mehr …)

3E: Besuch des Pflegeheimes und Hospiz

FullSizeRenderIm Rahmen der Berufsorientierung besuchte die 3E mit ihrer Klassen- vorständin Prof. Voß-Peichl am 4. 3 das Landespflegeheim und Hospiz Melk. Die Leiterin Frau Atzmüller führte uns durch das Haus und machte uns mit einigen Bewohnern und zahlreichen Angestellten bekannt. Eine breite Palette an Berufen wurde so den Kindern näher gebracht. Pfleger, Physiothearapeuten, Ärzte, Seniorenbetreuer, der Küchenchef und sogar Dir. Hr Schachinger nahmen sich ausführlich Zeit, die Kinder zu informieren und ihnen auch Rede und Antwort zu stehen. (mehr …)

Exkursion nach Wien

1381713935457Die Woche begann spannend für die Klassen 3B und 3E! Gemeinsam mit ihrer Biologie Professorin Jetzinger und den beiden Klassenvorständen Prof. Voß-Peichl und Prof. Neulinger verbrachten die 50 Schülerinnen und Schüler einen Tag in Wien. Am Vormittag stand das Naturhistorische Museum und dabei insbesondere die Entwicklung der Erde, wie wir sie heute kennen, am Programm. (mehr …)

Abschlusstage der 4A Klasse in Göttweig

4A-Abschluss-Göttweig

4A-Abschluss-Göttweig

(11.07.2015, 34 Fotos)


Die 4A Klasse verbrachte 2 wunderschöne Abschlusstage im Jugendhaus auf Stift Göttweig. Bestens organisiert und betreut von Petra Fischer, nahmen KV Mag. Michael Grill und die Schülerinnen und Schüler der 4A Abschied voneinander. Das umfangreiche Programm umfasste neben Spielen, Plaudern und Grillen am Lagerfeuer auch ein kurzes, aber heftiges Fußballspiel. Danke für die herrlichen, unterhaltsamen und besinnlichen Stunden!

3a bei den Wikingern auf der Schallaburg

Am 24.6. besuchte die 3a zusammen mit Prof. Ronald Baireder und Prof. Juliana Mistlbacher die WIKINGER Ausstellung auf der Schallaburg. Nach einer interessanten Führung wurden die interaktiven Elemente der Ausstellung gründlich getestet.Wer erkennt die grimmigen Wikinger in Bild 7 u. 8 ???
Fotos

 

Ausflug Bienenpark Klein-Pöchlarn – 2D

Am 24. Juni 2015 machte sich die 2D-Klasse mit ihrem KV Prof. S. Eberstaller und Prof. Rumpelmayer auf den Weg in den Bienenpark Klein-Pöchlarn, wo wir mit unseren Einnahmen vom Naschmarkt die Patenschaft für zwei Bienenstöcke übernommen hatten.
Das Leben im Bienenstock wurde uns vom Ehepaar Heinzle in einem 3-stündigen Workshop unter anderem in Form von Rollenspielen auf äußerst interessante und kurzweilige Art nähergebracht. Auch auf das Bienensterben und die daraus resultierenden Folgen wurde eingegangen. Gestärkt durch Honigbrote und Honigsaft durften wir mit Imkeranzügen ausgerüstet zum Abschluss einen Bienenstock genau inspizieren. Mit einem gemütlichen Mittagessen in Weitenegg und anschließender Wanderung nach Melk ließen wir das Schuljahr gemeinsam ausklingen.

Exkursion der 1D Klasse nach St. Pölten – 23.6.2015

1D Sankt Pölten

1D Sankt Pölten

(23.06.2015, 80 Fotos)

Die 1D Klasse besuchte am 23. Juni 2015 mit KV Mag. Anni Grill und Mag. Michael Grill den Dinosaurier Park in St. Pölten. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, das tat aber der Faszination beim Erkunden des Parks keinen Abbruch. Danach erfolgte ein Besuch mit Führung und Workshop im NÖ Landesmuseum. Die Ausstellung „Warzenkraut und Krötenstein“ informierte über mögliche und unmögliche medizinische Heilmethoden im Lauf der Geschichte.

Besuch aus Pannonhalma

DSC_041121 Studenten aus unserer Partnerschule Pannonhalma besuchten in der vergangenen Woche Melk und erlebten hier mit Schüler/-innen des Stiftsgymnasiums einige informative und erlebnisreiche Tage. Die Schüler aus Pannonhalma und ihre Begleiter P. Albin Juhász-Laczik und René Schilde wurden von Herrn Direktor HR Eder und den Professoren Penn und Tauber begrüßt. P. Wilfried führte die Gäste durch die Stiftsausstellung und Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Jahr im Rahmen des Wahlpflichtfaches Geschichte nach Ungarn fahren dürfen, zeigten ihnen unsere Schule und begleiteten sie in einige Schulstunden.  Eine Fahrt in die Wachau, bei der die Gruppe zur Ruine Dürnstein aufstieg und St. Michael kennenlernte, wurde mit einem Heurigenbesuch abgeschlossen. Prof. Tauber unternahm mit den Gästen zudem eine Fahrt nach Klosterneuburg und zur Seegrotte Hinterbrühl. Bei einem abschließenden Pizzaessen versprachen sich Melk und Pannonhalma ein baldiges Wiedersehen. (Bilder)  

Exkursion der 6C ins ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Wachauring

Im Rahmen des Physik-Unterrichts besuchte die 6C-Klasse mit Prof. S. Eberstaller das ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Wachauring Melk.
Die im Unterricht erarbeiteten theoretischen Begriffe wie Vorbrems- und Bremsstrecke, Reaktionszeit, Sicherheitsabstand, Haft- und Gleitreibung und der Einfluss der Geschwindigkeit auf die Länge des Bremsweges konnten nun in der Praxis anschaulich gemacht werden. Ordnungsgemäß gesichert konnten die Schüler/-innen als Mitfahrer in zwei verschiedenen Fahrzeugen das Untersteuern in schnellen Kurven, Bremsmanöver mit verschiedenen Geschwindigkeiten und bei unterschiedlichen Fahrbahnbedingungen, das richtige Reagieren beim Schleudern bzw. bei Aquaplaning hautnah erleben. Deutlicher kann das Gefühl, dass ein Fahrzeug die Grenzen der Physik überschreitet und ohne ABS kaum mehr lenkbar ist, nicht vermittelt werden.

7D – Philosophie Tage in Wien

12.-13. Juni 2014: Die 7D-Klasse hat mit Mag. Eichhorn und Mag. Lenk anderhalb Tage in Wien verbracht, um sich sinn-zentriert und freud-voll mit Philosophie und Psychologie zu beschäftigen. In einem Workshop im Viktor-Frankl-Zentrum setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit Frankls Sicht auf den Menschen und der Logotherapie auseinander. Nach Besuch des English Kinos ging es schnell ins Don Bosco Haus, wo wir nächtigten – nicht jedoch ohne zuvor Fußball zu schauen. Freitags stand das Sigmund Freud Museum in der Berggasse am Programm, was unsere Philosophie Exkursion abrundete. Fotos …

Musik- und Kulturreise Leipzig & Dresden 2014

Am Sonntag, 18. Mai 2014 8 Uhr begann die 6-tägige Musik- und Kulturreise des Musikzweiges der 7. Klassen nach Leipzig und Dresden.
zu den Fotos …

(mehr …)

Rom – Projektwoche der 7B

„Zur Kaiserzeit (100 v. Chr.) expandierte Rom (gegründet 753 v. Chr.) zur prachtvollsten Stadt der Welt – Roma caput mundi.“

Die 7B besuchte von 7. – 11. 4. 2014 die Ewige Stadt und lernte dabei in vier sonnigen, magischen und ereignisreichen Tagen das antike, christliche und moderne Rom kennen. Das Kolosseum beeindruckte ebenso wie der Vatikan oder die Größe und Ruhe von San Paolo Fuori le Mura. Weiters begeisterte das lebendige Treiben an der Fontana di Trevi und auf der Piazza Navona. Fotos …

3D – Mädchen- und Technik-Tag

3D-AMS

3D-AMS

(08.05.2014, 29 Fotos)


Am 7.5.2014 waren wir, die Mädchen der 3D-Klasse, mit unserer Physik-Professorin S. Eberstaller im AMS-Zentrum Melk, um an einem Technik-Workshop für Mädchen teilzunehmen. Wir durften unter professioneller Anleitung von Ausbildnerinnen an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen Metall- und Holzteile be- und verarbeiten und Handyhalter aus Kunststoff herstellen. An diesem Tag wurden wir ermuntert, in der Berufswahl selbstbewusst eigene Wege zu gehen und uns nicht in Rollenmuster zwängen zu lassen. Zusätzlich wurde uns ein Überblick gegeben, welche verschiedenen technischen Berufe es auch für Frauen gibt. Der Tag im AMS-Zentrum hat uns sehr gut gefallen und war eine interessante Abwechslung zum Schulalltag.

Besuch bei den Melker Pionieren

3D-Melker-Pioniere

3D-Melker-Pioniere

(08.05.2014, 11 Fotos)


Die Burschen der 3. Klasse D durften auf Einladung des Melker Pionier Bataillons einen Vormittag unter professioneller Begleitung die Aufgaben und Gerätschaften des Bundesheeres kennen lernen. Ein Highlight war sicherlich die Fahrt auf der Donau mit dem neuen Transportboot, das bis zu 70 km/h schnell unterwegs sein kann. Mit dem Mannschafts-Transport LKW ging es weiter in die Birago-Kaserne, wo die Jugendlichen bei einer ausführlichen Führung, mit Ausrüstungs- und Waffenschau, interessante Einblicke in das Soldatenleben in der Kaserne bekamen.

3A und 4B – Exkursion in das ORF-Zentrum in Wien

3A-ORF-Zentrum-144B-ORF-Zentrum-13Im Rahmen der Berufsberatung besuchten die Schülerinnen und Schüler der 3A (GRM) und 4B (GRI) das ORF-Zentrum am Küniglberg in Wien und erfuhren dabei viel Interessantes über die Berufsbilder im Bereich Fernsehen und Medien. Im Backstagebereich konnten auch viele Tricks und Arbeitsmethoden der Sendungsmacher ausprobiert werden. Zu den Fotos der 3A und der 4B:

Ein Ausflug nach Carnuntum !

„Die weite Entfernung, die Schwierigkeiten und Gefahren, …, machten die Fahrt trotz aller Vorkehrungen noch immer zu einer problematischen; doch dank der musterhaften Haltung der Schüler ging der Ausflug in jeder Beziehung glücklich von statten. Freilich kostete der Tag Geduld, Schweiß und Ausdauer; die zwölfstündige Fahrt …“
(Auszug aus dem 51. Jahresbericht des Stiftgymnasium Melk, 1901).

112 Jahre nach diesem ersten Ausflug des Stiftgymnasiums ins österreichische Pompeji, besuchten die 3B und 4A am 25. September ebenfalls die Ausgrabungen und rekonstruierten Gebäude von Carnuntum. Nach nur eineinhalbstündiger Fahrt erreichten wir unser Ziel und besichtigten zu Beginn das imposante Heidentor, bevor wir diesen sonnigen Herbsttag in der Römersiedlung Carnuntum verbrachten. Fotos …

Wandertag 1B,1E,7C

Wandertag 1B 1E 7C

Wandertag 1B 1E 7C

(09.09.2013, 48 Fotos)

Das Wetter spielte letztendlich doch noch mit an unserem Wandertag, der die 1B, 1E und 7C Klassen mit ihren Begleitprofessoren/innen per Schiff nach Spitz/Donau führte. Die Ruine Hinterhaus wurde bei aufklarendem Himmel „erstürmt“, der wunderbare Ausblick in das Donautal belohnte die kurze Anstrengung. Auf der Donau ging es dann auch wieder zurück nach Melk.