Naomi Hinkelmann 8CBE ist Preisträgerin

Mit Naomi Hinkelmann aus der 8CBE Klasse wurde zum dritten Mal eine Schülerin des Melker Stiftsgymnasiums beim Weihnachtspostwettbewerb der NÖ Landesregierung ausgezeichnet.
Die junge Künstlerin wurde in Begleitung ihrer Eltern, ihres Bruders sowie ihres BE-Professors M. Grill im Landhaus der Nö Landesregierung geehrt.
680 Einsendungen aus rund 80 Schulen Niederösterreichs waren eingereicht worden, aus den Einsendungen wurden 22 Preisträger/innen von allen unterschiedlichen Schultypen ermittelt.
Die Preise wurden von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihrem Team aus der Bildungsdirektion überreicht. Wir gratulieren sehr herzlich! Fotos:

2B / 2D / 2E: „Trojanisches Pferd“

Mit der mythologischen Gestalt des „Trojanischen Pferdes“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler der 2B, 2D und 2E Klassen auseinander. Aus Holzresten, Pappe, Kork, Styropor und anderen Materialien wurden teils witzige, teils furchterregende Pferdefiguren kreiert.  
Zur Fotogalerie:

8B – Tiefdrucktechnik auf Plexiglasplatten

Die 8B Klasse fertigte im Kunstunterricht Druckegrafiken an, die mittels der Technik der sog. Plexiglasradierung entstanden. Dabei wird auf einer dünnen Acrylglasplatte das Motiv seitenverkehrt eingeritzt und anschließend auf angefeuchtetes Papier gedruckt. Die Motive konnten frei gewählt werden. Werke – Druckgrafik 8B:

2B/2D/2E – „Farbenraster“ – Mischen mit einer Farbe

So wie das Lernen von Vokabeln in einer Fremdsprache die Ausdrucksfähigkeit in der Sprache steigert, so erweitern wir unsere künstlerische Ausdruckskraft durch das Erweitern unserer Farbpalette, indem wir lernen, möglichst viele Farbtöne und Nuancen zu mischen. Durch einen Farbenraster, den die Schülerinnen und Schüler der 2B, 2D und 2E Klassen mit Farbtönen bemalten, die jeweils mit einer einzigen Lieblingsfarbe abgemischt wurden, konnte sie dieses Ausdrucksvermögen anwenden und vertiefen.
Zu den Arbeiten der 2B,2D und 2E Klassen:

1B/1C/1D: Collagen nach Bildern von Berhard Vogel

Der Aquarellkünstler Bernhard Vogel war Vorbild für die Schülerinnen und Schüler der 1B, 1C und 1D Klassen, Collagen von Landschaften und Blumenvasen zu gestalten. Das flächige Auflösen der Gestaltungsflächen ist eine anspruchsvolle Aufgabe und wurde von vielen hervorragend gelöst. Zu den Arbeiten der 1B,1C und 1D

 

7C BGW – Gusskeramik

In den letzten Wochen wurden im BGW-Unterricht der 7C Klasse mittels Gipsgussformen und weißer Tongussmasse zahlreiche Gefäße hergestellt. Auch Schachfiguren wurden auf diese Art und Weise gegossen. Nach dem Trocknen und dem Rohbrand wurden die Keramiken glasiert. Noch sind die Arbeiten nicht ganz abgeschlossen, einige Glasuren müssen noch aufgebracht werden. Fotos:

Bildergalerie – Mitteltrakt 2. Stock

Bei einem Ausstellungsbesuch in der Säulenhalle des Stiftes gab es für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse B eine erste Begegnung mit den Werken der Künstlerin Joëlle Landrichter.

Die teilweise abstrakt gestalteten Arbeiten der Künstlerin lösten zunächst Unverständnis bei den Jugendlichen aus. Nach einer intensiveren Beschäftigung mit den Werken, suchten sich einige die besprochen Arbeiten als Augangspunkt / Inspiration für die eigenen großflächigen Malereien aus.

Mit den Werken der 5B Klasse sollte der letzte noch „ungeschmückte“ Schulgang des Gymnasiums gestaltet werden. Seit Beginn des 2. Semesters zieren die Arbeiten, gemalt mit Acrylfarben auf Leinwänden, im Format ca. 60 x 80cm bzw. 60 x 60 cm, den Gang im Mitteltrakt, 2. Stock.  Fotos:

7C BGW: „Lampendesign“

Die gestellte Aufgabe, eine Wand- oder Stand-leuchte zu planen und umzusetzen, lösten die Schülerinnen und Schüler der 7C Klasse des bildnerischen Zweiges auf unterschiedlichste Weise.

Vorgabe war lediglich, ein LED-Leuchtmittel einzubauen, um unterschiedlichste Materialen für die Lampenschirme verwenden zu können. Zu den Fotos von den originellen Arbeiten der 7C:

8C – Tiefdrucktechnik auf Plexiglasplatten

Die 8C Klasse fertigte im Kunstunterricht Druckegrafiken an, die mittels der Technik der sog. Plexiglasradierung entstanden. Dabei wird auf einer dünnen Acrylglasplatte das Motiv seitenverkehrt eingeritzt und anschließend auf angefeuchtetes Büttenpapier gedruckt. Die Motive konnten frei gewählt werden. Werke – Druckgrafik 8C

5B – Ausstellungsbesuch in der Säulenhalle

Um sich für die eigene praktische Arbeit Anregungen zu holen, besuchte die 5B Klasse die Ausstellung von Joëlle Landrichter in der Säulenhalle. Die Arbeiten wurden besprochen, analysiert und beschrieben, von einigen Werken wurden auch Fotos angefertigt, deren Motive in großformatige Bilder einfließen sollen. Derzeit arbeitet die 5B an diesen Acrylbildern auf Leinwänden, sie sollen im Verlauf des Schuljahres den Mitteltraktgang im 2. Stock verschönern. Fotos:

2A „Fische“ – Farbpapiercollage

Die Vielfalt einer Unterwasserwelt sowie die räumliche Darstellung durch Überlagern und Überdecken, setzten sich die Schülerinnen und Schüler der 2A Klasse zum Ziel. Die Bilder sind sehr gelungen und mit viel Ausdauer und Liebe zum Detail gemacht. Fotos:

3B u. 3D: „Aquarellmalerei“

Die 3B und 3D Klassen erprobten in den letzten BE-Doppelstunden die Technik der Aquarellmalerei. Was zunächst etwas zögerlich und vorsichtig begann, entwickelte sich im Lauf der Übungszeit zu gekonnt und  mutig eingesetzten Farb- und Formenspielen. Aquarelle: