Kreatives Schreiben

Victoria Pöchacker gewinnt beim Poetry Slam

Victoria Pöchacker aus der 5a Klasse konnte am 19.9. das Publikum mit ihrem berührenden Text überzeugen und den 5. Poetry Slam in der Tischlerei Melk für sich entscheiden. 14 junge Literatinnen und Literaten aus Niederösterreich, Ungarn und Syrien gestalteten einen überaus abwechslungsreichen Abend. Das begeisterte Publikum sorgte mit reichlich Applaus für eine fulminante Stimmung. Herzlichen Glückwunsch an Victoria Pöchacker.

JA -NEIN-VIELLEICHT

Täglich haben wir zahlreiche Probleme zu lösen, Fragen zu beantworten, Entscheidungen zu treffen. Oft wissen wir nicht, was wir tun sollen. VIELLEICHT ist unsere Entscheidung ja falsch?
Mit dem Thema JA – NEIN – VIELLEICHT setzte sich die Literatengruppe in einer Lesung am 27.3. auseinander. 18 Literatinnen und Literaten präsentierten einem interessierten Publikum in der Kantorei ausgewählte Texte. Begleitet wurden sie dabei von feiner Flöten- und Klaviermusik.
Wollen Sie Fotos der Veranstaltung ansehen?   Ja ?  Nein? Vielleicht??? ( In diesem Fall die Seite schnell wieder schließen)

 

Was fühlst du?

DSC_0190Was fühlst du?  Wie fühlst du? Und wie DSC_0207tief? Und wie hoch? Wo fühlst du?
Wann fühlst du? Warum fühlst du?
Wie oft fühlst du?
Fühlst du überhaupt?

 

Neun jungen Literatinnen und Literaten der Schule befragten im Rahmen einer Lesung am 10.11. ihr eigenes Gefühlsleben und nahmen das aufmerksame Publikum mit auf eine Reise durch vielfältigste Gefühlswelten. Begleitet wurde diese Reise durch Musiker der Flöten-, Gitarren- und Klavierklassen.

Mitwirkende: Laura Ferstl, Lilian Matejschek,Carolin Namrud, Veronica Sturath, Maximilian Pils, Christina Sturath, Dristi Penz, Fabian Kamleitner, Angelina Fasching,Sarah Röster, Barbara Schmeisl, Anika Sitz-Krumberger, Sarah Lang, Sigrun Steiner, Sandra Brachinger, Maria Zehetgruber  Fotos

 

Die lange Nacht des Schreibens 2017

IMG_3973In der Nacht vom 25.5. auf den 26.5. trieben Werwölfe und die Mitglieder der Literatengruppe ihr Unwesen in der Schulbibliothek und im Stiftspark. Sie spürten im Park ein Gespenst auf, das von einem Baum hing. Kaltblütig bannten sie das affenartige Wesen in ihre Texte. Nach einem üppigen Mahl und einigen ausgelassenen Spielen schliefen alle 15 Teilnehmer/innen und Frau Juliana Mistlbacher erschöpft im Treffpunkt. Ein köstliches Frühstück bildete den Schlusspunkt. Fotos

KUNTERGRÜN und DUNKELBUNT

„Modemagazine haben so lange DEINE persönliche Farbe für jede nur erdenkliche Jahreszeit gesucht, bis die Farben selbst Persönlichkeiten entwickelt haben.“ (Lena Haiden)
Diese Persönlichkeiten stellten die Literatinnen und Literaten am 1.6.2016 in ihren dunkelbunten Texten vor. Sie schöpften dabei eine riesige Farbpalette aus und präsentierten dem interessierten Publikum eine überaus abwechslungsreiche Lesung.
Musikalisch wurde der Abend von Markus Foramitti mit Stücken von Heitor Villa-Lobos, Francisco Tárrega und Mauro Giuliani gestaltet.  Fotos

KUNTERGRÜN und DUNKELBUNT

Kuntergrün 2Die Schülerinnen und Schüler der Literatengruppe laden am 1.6. 2016 um 18:00 zu einem kunterbunten Abend in die Bibliothek ein.
Vielleicht wissen Sie ja noch nicht, wer oder was ein Kunter ist oder wie sich eine dunkelbunte Stimmung auf Ihr Leben auswirken kann.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Musikalische Gestaltung: Markus Foramitti – Gitarre.

Ein Abend mit Literatur und Musik

Flyer Melk 28_1_2016

Die Autorinnen Lena Haiden, Sarah Holzknecht und Barbara Strasser gestalten zusammen mit Sebastian Neulinger (Cello) eine Lesung unter dem Titel: Gesagt und vergessen.
28. 1. 2016
Beginn: 19:00
Ort: Bibliothek des Stiftsgymnasiums


http://www.projektwortliebe.at
(Gemütlicher Ausklang im Treffpunkt)

 

 

 

 

 

Lange Nacht des Schreibens

Die Mitglieder der Literatengruppe wollten einmal ausprobieren, ob es sich bei Nacht anders schreibt als bei Tag. Sie verbrachten mit Prof. Juliana Mistlbacher die Nacht vom 14.5. auf den 15.5. im Stift und verfassten dabei in der hell erleuchteten Bibliothek und im dunklen Stiftspark traumhafte und gruselige Texte. Einige Ergebnisse werden am 17.6. bei einer Lesung zum Thema TRAUMBILDER öffentlich präsentiert werden. Fotos

 

Kreatives Schreiben – Erstes Treffen

Reisen beflügelt die Gedanken, die Fantasie, die Federn, Kulis, Finger auf den Tastaturen. Was haben wir beim Reisen – dem tatsächlichen Reisen und dem Reisen in unseren Gedanken – erlebt? Was davon will jetzt Teil einer Geschichte werden? Wohin gehen unsere nächsten Reisen?

Unser erstes Treffen findet am 17.9. in der 8. und 9. Stunde in der Bibliothek statt.
Nachmeldungen sind jederzeit möglich.

 

 

Die lange lange Nacht des Schreibens

Schon immer hat der Monat Mai Schriftstellerinnen und Schriftsteller besonders inspiriert. Die Mitglieder der Literatengruppe waren im Mai besonders aktiv. Die Highlights waren das Schreiben im Park und die „Lange Nacht des Schreibens“, die vom 29.5. auf den 30.5. im Stift stattfand. Wir hatten alle auf eine laue Nacht gehofft, das Wetter hat leider nicht mitgespielt. Strömender Regen bildete stimmungsmäßig aber eine gute Kulisse für das Werwolfspiel und andere Aktivitäten. Beim Schreiben im Park (eine Woche davor) genossen wir den strahlenden Sonnenschein. Hier geht es zu den Fotos von beiden Ereignissen.