Bibliothek allg.

Neues aus der Schulbibliothek

Mit den ersten Frühlingsstrahlen zieht auch neues Leben in die Schulbibliothek ein.

Der Büchertisch zu Erich Kästner, dessen 120. Geburtstag wir im Februar gedachten, weicht der neuesten Lektüre zum Thema Achtsamkeit.

Im kleinen Lesesaal wurden die humoristischen Bücher der Faschingszeit durch Buchvorschläge zum Thema Fluss ersetzt, mit welchen wir die Ausstellung im Wachaulabor begleiten wollen.

Zudem war das Bibliotheksteam in den letzten Wochen sehr fleißig, die neu angeschafften Bücher zu katalogisieren, einzubinden und zu präsentieren. Hier sind die neuen Bücher zu sehen:

Die kommenden Wochen werden der Vorbereitung des Vorlesetages am 28. März 2019 dienen. Im Juni wird in unserer Schulbibliothek das angekündigte Lesefest stattfinden.

 

Kasten der verbotenen Bücher

Im Rahmen der Woche der Schulbibliothek wurde im großen Lesesaal ein „Kasten der verbotenen Bücher“ eingerichtet. Bücher verbotener, verfolgter, vertriebener Dichter verschwanden hinter einer Gitterwand und konnten von unseren Schüler/innen nur nach erfolgreicher Suche des nötigen Schlüssels in die Hand genommen werden. Arbeitsblätter unterstützten sie bei der Suche und leiteten sie an, sich mit den verschiedenen Gründen der Zensur auseinanderzusetzen.

Zuwachs im Bibliotheksteam

Mit Isabella Strauß (5D), Larissa Lang (4B) und Larissa Lechner (4A) darf Schulbibliothekar Michael Tauber drei Mitarbeiterinnen in der Schulbibliothek begrüßen. Die drei jungen Damen zählen nicht nur zu den fleißigsten Leserinnen der letzten Jahre, sondern zeigten bereits von ihren ersten Besuchen an Interesse für alles rund um das Buch. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst zurzeit die Sorge um die Ordnung in der Bibliothek, wächst aber von Woche zu Woche. Große Hilfe waren sie dem Schulbibliothekar bei der Neugestaltung der Bücherkästen für die umfangreiche Klassenlektüre und bei der Archivierung der reichhaltigen Zeitschriftenbestände. Unseren Besucherinnen und Besuchern können sie bereits mit wertvollen Tipps zur Hand gehen.

Als Schulbibliothekar wünsche ich ihnen auch weiterhin viel Freude inmitten tausender Bücher.

Lesemarathon 2018

Anlässlich der  Woche der Schulbibliothek fand am Mittwoch, 17.10., der traditionelle Lesemarathon statt, bei dem den ganzen Vormittag über Lehrer/innen den 4., 6. und 7. Klassen ihre aktuellen Buchlieblinge vorstellten und interessante Leseanregungen gaben. Ob klassische Gedichte, antike Mythen, aktuelle Bestseller oder beliebte Jugendbücher – der diesjährige Lesemarathon ging über fünf Stunden und machte damit seinem Namen alle Ehre. Vortragende und Publikum hatten an dem vielfältigen Programm sichtlich ihre Freude.

Schriftstellerin Hanne Ørstavik zu Gast

Am 17.11. besuchte die norwegische Schriftstellerin Hanne Ørstavik das Stiftsgymnasium und stellte in der Bibliothek der 6A und 6B Klasse ihren Roman „Liebe“ vor. Der Roman erzählt von Jon und seiner Mutter Vibeke, die eine tiefe Liebe verbindet, die andererseits aber ein tiefes Schweigen trennt. Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern ging Hanne Ørstavik auf wichtige Fragen ein, die der Roman aufwirft: Was ist Liebe? Wie können wir über Liebe sprechen? Wie entsteht die Spannung in dem sehr fein gesponnenen Text? Lesen wir alle die gleiche Geschichte, wenn wir denselben Roman lesen?  Mehr über die Autorin. Hier geht es zu den Fotos der Veranstaltung

Lesemarathon 2017

Österreichweite Aktionswoche „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“

Das Stiftsgymnasium Melk beteiligte sich mit sechs Projekten an der Aktionswoche, die vom 16. bis 22. Oktober 2017 die Bibliothek in den Mittelpunkt rückte. Die 5. und 6. Klassen hatten wieder die Gelegenheit, dem traditionellen Lesemarathon, bei dem Lehrkräfte einen ganzen Vormittag Bücher vorstellten, beizuwohnen. Fotos:

Autorenlesung Sklenitzka

Mit Unterstützung des Österreichischen Büchereiverbandes war es uns gelungen, den Kinder- und Jugendbuchautor Franz Sales Sklenitzka für eine Lesung an unsere Schule zu holen. Die zweiten Klassen durften sich am 6.10. über spannende Geschichten freuen. Nicht nur die Art der Geschichten faszinierte die Kinder ( und Lehrer ), sondern auch die Darbietung: Sklenitzka stellte vor, las, und erzählte. Er bezog die Kinder in die Entscheidungen mit ein, wie die Geschichten fortlaufen sollten, und zeichnete seine Hauptakteure an die Flipchart. Damit zeigte er auch sein zweites großes Talent als Illustrator.

Lesemarathon

Österreichweite Aktionswoche „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“

Das Stiftsgymnasium Melk beteiligte sich mit sechs Projekten an der Aktionswoche, die vom 3. bis 7. Oktober 2016 die Bibliothek in den Mittelpunkt rückte. Die 5. und 6. Klassen hatten wieder die Gelegenheit, dem traditionellen Lesemarathon, bei dem Lehrkräfte einen ganzen Vormittag Bücher vorstellten, beizuwohnen.

Bücherbingo UST

Großen Anklang fand auch heuer wieder das Bücherbingo, das die Unterstufenklassen durch die Lesewoche begleitete. Tägliche Ziehungen sorgten für Spannung und lockten viele Schülerinnen und Schüler in die Schulbibliothek. Bei einer großen Schlussverlosung konnten sich die Sieger über schöne Buchpreise freuen.