Lateinwettbewerb des Stiftes Melk

   BENDICTUS PATRONUS EUROPAE

19. – 21. 10. 2016

Das Programm

Informationen zu Ankunft und Verlauf

Liste der teilnehmenden Schulen

Zur Homepage des Wettbwerbes: http://www.gymmelk.ac.at/pia/pugna_16/invitatio/startseite.html

4F nahm an europäischem Lateinwettbewerb teil

Erstmals hat in diesem Schuljahr eine Klasse des Stiftsgymnasiums Melk am ECCL ELEX Vestibulum teilgenommen. Dieser Lateinwettbewerb wird alljählrlich vDSC_0166om Dachverband europäischer Lateinlehrer mit Sitz in Luxenburg europaweit ausgeschrieben.
Das Ergebnis: Zwölf Schülerinnen und Schüler der 4F konnten  die Wertung „Bronze“ erringen. Die Zertifikate wurden am 10. Februar von Direktor HR Anton Eder überreicht.

Carnuntum-Exkursion der 4B und der 4C

Am 12. Juni 2015 unternahmen die Klassen 4B und 4C im Rahmen des Lateinunterrichts eine Exkursion in die Römerstadt Carnuntum. Dabei wurden sie von Prof. Novelli und Prof. Schlögel sowie von P. Felix begleitet. Zu den Fotos (mehr …)

Illustration zu Pyramus und Thisbe

Die Aufgabe lautete, einen Vers aus Ovids Metamorphosenabschnitt „Pyramus und Thisbe“ durch eine Zeichnung zu illustrieren. Lena Schützenhofer (6B) stellte ihr zeichnerisches Talent in eindrucksvoller Weise unter Beweis. Großartig!DSC_0704

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fremdsprachenwettbewerb 2015

DSC_0590Julia Ronge (8B) konnte beim heurigen Fremdsprachenwettbewerb in St Pölten (3.-5. März)  in Latein (Langform; Texte: Seneca, Epistulae ad Lucilium) die Finalrunde erreichen. Sie trat auch in Altgriechisch an und zog auch dort in das Finale ein. Wir gratulieren zum Erfolg!

 

Lateinprojekt 3F Dädalus und Ikarus

Video

Übersetzung der Inschrift am Hauptgang des Gymnasiums

Im Rahmen eines  Drehtürprojekts der Begabtenförderung 2015 hat Viktoria Raisinger  die Inschrift CONVENTUI CELEBERRIMO, die sich am Hauptgang des Gymnasiums befindet, übersetzt und ihre Übersetzung als permanenten Aushang für alle Besucher des Gymnasiums aufbereitet.  (mehr …)

6A besucht Stiftsbibliothek

Die-6A-lauscht-gespannt-den-Ausfuehrungen-von-Bernadette-Kalteis-800x528Ausgehend von den Unterrichtsfächern Deutsch und Latein (Ursula Zödl) – zum Thema „Begegnung und Umgang mit dem Fremden“ – besuchte die 6A Ende Jänner die Stiftsbibliothek. Bernadette Kalteis gab eine Einführung in das mittelalterliche Handschriftenwesen und ihre gegenwärtige Entschlüsselung. Vor Ort wurden dann das Melker Nibelungenliedfragment, alte Globen, ein alter Atlas, Beschreibungen fremder Völker und eine Caesar-Gesamtausgabe bestaunt.

Rom – Projektwoche der 7B

„Zur Kaiserzeit (100 v. Chr.) expandierte Rom (gegründet 753 v. Chr.) zur prachtvollsten Stadt der Welt – Roma caput mundi.“

Die 7B besuchte von 7. – 11. 4. 2014 die Ewige Stadt und lernte dabei in vier sonnigen, magischen und ereignisreichen Tagen das antike, christliche und moderne Rom kennen. Das Kolosseum beeindruckte ebenso wie der Vatikan oder die Größe und Ruhe von San Paolo Fuori le Mura. Weiters begeisterte das lebendige Treiben an der Fontana di Trevi und auf der Piazza Navona. Fotos …

De morte Remi

Ein Mini-Projekt hat die Lektüre  der 9. Prima-Lektion in der 3 F abgeschlossen. Mit dem Ziel den Text in ein Comic umzuwandeln wurde die Erzählung  zuerst in sechs  passende Abschnitte unterteilt. Danach wählten die Schüler/innen Texte für Sprechblasen und Bildunterschriften aus. Dann wurde gezeichnet. Hier einige Kostproben.