Gentechnik zum Angreifen


Das im Unterricht theoretisch erarbeitete Wissen rund um Gentechnik und ihre Anwendungen konnten die Schüler und Schülerinnen der 8D am 15. März 2018 im Vienna Open Lab in die Praxis umsetzen.

Produkte aus Sojabohnen wurden auf gentechnisch verändertes Soja untersucht. Das Aufschließen des Materials und die Extraktion der DNA aus den Zellen erforderte höchste Konzentration: viele verschiedene Chemikalien in kleinsten Mengen, kaum sichtbare Proben mussten in der richtigen Reihenfolge pipettiert, inkubiert und zentrifugiert werden.

Die in der Genetechnik etablierten Methoden Polymerase Chain Reaction (PCR) und Elektrophorese sollten am Ende sichtbarmachen, ob es sich um transgenes Soja gehandelt hat.  Fotos:

Barcodes selber scannen

Der Mathematik Unterricht im neuen Jahr begann für die Klassen 2B, 2D und 2E in ungewohnter Weise. Logistik Projekt Manager Leander Peichl begleitete die ProfessorInnen Gruber-Haunlieb, Mistelbacher und Voß-Peichl in ihre Klassen und führte die SchülerInnen in die Welt der Barcodes ein. Seit wann gibt es diese Art, Produkte kennzuzeichnen? Was wird in den Ziffernkombinationen verschlüssellt? Welche Art von Codes gibt es? Können wir selbst etwas berechnen? Und mit welchen Geräten können die Codes ausgelesen werden? Am meisten Spaß machte es wohl, Produkte selber zu scannen – mit herkömmlichen Supermarkscannern, hand-held PDAs und rocket tablets.

2A im Landesmuseum NÖ

Kurz vor Weihnachten war die 2A-Klasse mit den Professoren Zödl und Rameder auf Besuch im Landesmuseum St.Pölten. Neben einer allgemeinen Führung durch das Museum, bei dem verschiedene heimische Tiere besprochen wurden, gab es zusätzlich den Workshop „Fische sezieren“. Dabei durften die Schülerinnen und Schüler in Teams die innere Anatomie eines Rotauges untersuchen. So konnte neben den theoretischen Aspekten schlussendlich auch etwas durchaus praktisches erlernt werden. Insgesamt ein sehr schöner Vormittag mit vielen interessanten Informationen über die heimische Natur! Fotos:

Hochmoor Schrems

Die 7DN und das Wahlpflichtfach Biologie 8. Klasse besuchten die Unterwasserwelt und das Hochmoor in Schrems.Das Unterwasserreich Schrems bietet einen Überblick über den Lebensraum Hochmoor und die Vielfalt der Lebewesen im Wasser. Die Fütterung der Fischotter und eine Wanderung in das Schremser Hochmoor mit der imposanten Himmelsleiter bildeten die Höhepunkte des kurzweiligen Nachmittags. Fotos

Waldpädagogik 1. Klassen

Stiftsförster Fritz Wolf verbringt mit unseren Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen einen Tag im Wald. Ob bei Spielen wie Eichhörnchen und Eichelhäher oder Fledermaus und Insekten, ob beim Hören auf die Geräusche des Waldes oder beim Bauen mit Materialien des Waldes und beim Geschichten erzählen – es werden die Grundwerte der Natur, der Ökologie und des Zusammenlebens vermittelt. Fotos 1E

WALDJUGENDSPIELE 2017

Waldjugendspiele17 LEN - 8
Die Niederösterreichischen Waldjugendspiele fanden heuer bereits zum 30. Mal statt. Seit 1988 konnten bei dieser Veranstaltung knapp 400.000 Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen (AHS und NMS) Niederösterreichs unter der fachkundigen Betreuung von Forstleuten interessante und schöne Eindrücke von der wunderbaren Vielfalt der heimischen Wälder spielerisch erfahren und viel Wissenswertes rund um den Lebensraum Wald kennen lernen. Austragungsort war dieses Jahr der Wald rund um die Fachschule Sooß.

An sieben Stationen, wie z. B. Geräte des Waldes, Tierstimmen und –spuren, Waldschäden, Erkennen von Bäumen und Sträuchern, Holz verarbeitende Berufe, Schmecken und Riechen … erforschten die SchülerInnen gemeinsam mit Forstleuten den Wald und vertieften dabei spielerisch ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse rund um das Ökosystem Wald.

Besonders stolz kann das STG Melk auf die tollen Leistungen der 2E, die „Waldmeister in Silber“ und die 2D, die „Waldmeister in Bronze“ sein.

DI Gotsmy überreichte am 8. Juni die Siegestrophäen an die 2 E Klasse mit Frau Prof. Eglhofer und die 2 D mit Frau Prof. Heindl. Fotos

Projektwoche Nationalpark Donauauen 7DN


Direkt an die Millionenstadt Wien angrenzend versucht der Nationalparkt Donauauen seit über 20 Jahren die chararkteristische Vielfalt von Pflanzenund Tieren entlang eines Gebirgsflusses zu bewahren und vor zu intensiven Eingriffen durch menschliche Infrastruktur zu schützen.

Am Montag, 15. Mai 2017, brachen die 3 Schülerinnen und 12 Schüler der 7DN in die Donauau bei Petronell auf, um diesen besonderen Lebensraum im direkten Kontakt mit Tieren, Pflanzen, Altarmen und Fluss zu erleben. Nationalparkrangerin Gabriele begleitete die Wanderungen durch die Au und über den in Hainburg gelegenen Braunsberg mit zahlreichen Informationen rund um Fauna, Flora und die ökologischen Zusammenhänge. (mehr …)

Ausflug zur VOEST Alpine Linz

Die 4a und die 4d Klasse besuchten am 30.3.2017 mit Frau Prof. Lenk und Herrn Prof. Rameder die VOEST-Alpine in Linz. Nachdem wir angekommen waren, konnten wir uns selbst ein bisschen umsehen, bevor jeder Klasse eine Führerin zugeteilt wurde. Sie gaben uns Headsets, damit wir sie besser verstehen konnten und dann ging die Führung los.

Wir gingen Stock für Stock zwischen riesigen, von der Decke hängenden Metallkugeln hinauf und bekamen in jedem Stockwerk etwas interessantes zu sehen. Zum Beispiel die animierte Funktion eines Konverters auf einem Bildschirm oder die Arbeitskleidung eines Schmelzers, dessen Beruf man aufgrund der körperlichen Anstrengung nur eine gewisse Zeit lang ausüben kann.

Nach einer Ess- und Trinkpause fuhren wir mit einem Bus über das ca. 5 km2 große Werksgelände. Dabeiwurden uns die wichtigsten Dinge von der Führerin erklärt. Wir stiegen ach zwei mal aus dem Bus aus, um den Abstich von Roheisen live mitzuerleben oder zu sehen, wie glühend heiße Stahlplatten zu Blechen verarbeitet wurden. Bevor die Busfahrt endete, lies uns die Führerin raten, welche Berufe es auf dem riesigen Werksgelände, das wie eine „Stadt in einer Stadt“ organisiert ist, nicht gibt. Doch außer Skilehrer fiel uns keiner ein.

Wir haben auf dem Ausflug viel Neues gesehen und kennengelernt, obwohl wir doch schon einige Dinge im Chemie Unterricht gehört hatten!

Laura Traußnig 4a

2A Museum Niederösterreich – Haus der Natur

20170125_120402Die 2 A Klasse besuchte mit Frau Prof. Führer und Frau Prof. Heindl das Museum Niederösterreich. Unsere beiden Museumspädagogen Sebastian und Norbert verstanden es ausgezeichnet, die Schülerinnen und Schüler für das Thema „Fische“ zu begeistern. Wir lernten die verschiedenen Fischregionen Niederösterreichs kennen und erfuhren Spannendes über Fische und ihre Räuber. Mit großem Interessen sezierten die Schülerinnen und Schüler einen Fisch und konnten so auch den Körperbau dieser Tiere studieren. Zum Abschluss durften wir Hecht und Sterlet mit den Fischresten versorgen. Fotos

8 D Vienna open lab

20170118_100122Langschläfer oder Kurzschläfer? Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der 8 D und Fr. Prof. Eglhofer und Prof. Heindl im Vienna open lab. Jeder analysierte einen Abstrich der eigenen Mundschleimhaut. Das Genmaterial wurde mittels PCR vermehrt und mit Restriktionsenzymen geschnitten. Zur Identifizierung wurde eine Gelelektrophorese durchgeführt. Fotos

Die 8 DN nutzte den Wienaufenthalt auch zu einem Besuch im Naturhistorischen Museum. Die Besichtigung der Hominidensäle und von Quastenflosser, Archäopteryx und Archelon stand auf dem Programm.