Einladung zum Fotowettbewerb „Unser schöner Planet“

Wir laden euch herzlich ein, am 2. großen Fotowettbewerb des Gymnasiums teilzunehmen, der vom Team des WachauLabors organisiert wird..
Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Mit euren Fotos zum Thema „Unser schöner Planet“ sollt ihr uns zeigen, was für euch besonders schützenswert ist!
Die besten 12 Fotos werden für die neue Ausstellung im WachauLabor verwendet, später auf Leinwand gedruckt und im Südtraktgang, 2. Stock als Dauerausstellung präsentiert.
Die Preise werden noch zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Fotoformat Minimum: 3000 Pixel in der Breite bzw. Höhe, im jpg- oder tiff-Format
Einreichung max. 3 Fotos mittels SD-Karte oder USB-Stick im Arbeitszimmer, Kunsttrakt oder beim Betreuerteam des WachauLabors.
Beschriftung: Familienname-Vorname-Klasse-Titel.jpg
Letzter Abgabetermin: Freitag, 1. Oktober 2021
Eine Fachjury aus Eltern, Professoren/innen und Schüler/innen wird die Fotos auswählen und die Preise vergeben. Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns über eine rege Teilnahme.
Das Leitungsteam des WachauLabors

WIR RETTEN DIE WELT

Wir können die Welt zwar nicht von der Pandemie befreien, können auch die Probleme, die der Klimawandel verursacht, nicht lösen, wir können uns aber Gedanken machen, wie wir durch eine neue Ausstellung in der Nordbastei ein Bewusstsein für die Umweltkrise vertiefen und Lösungsansätze aufzeigen. Das Wachaulabor-Team aus dem Vorjahr hat Verstärkung durch engagierte Schülerinnen und Schüler aus den 5. Klassen erhalten und hat in diesem Schuljahr schon zwei Workshops absolviert.
Bilder

„A species capable enough to cause climate change, is also capable enough to cease climate change, but only if we realize our mistakes in time – and that time is now, because later will be too late.”
Abhijit Naskar

Die Museumsmacher beim Tag der offenen Tür

Die Besucher des Tages der offenen Tür wurden von Museumsmachern am Portal begrüßt und durch die Ausstellung in der Bastei geführt, in der die vielseitigen Talente der Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums in den interessanten Stationen sichtbar werden. Auf dem Hauptgang führten die Museumsmacher eine Befragung zu den größten Gefahren, die unserem Planeten in naher Zukunft drohen, durch.
Die nächste Ausstellung wird am 4. März 2021 eröffnet. Der Arbeitstitel lautet: Das Prinzip Hoffnung: WIR LIEBEN UNSEREN PLANETEN  – wir retten die Welt. Fotos

Feierliche Eröffnung der neuen Ausstellung

Am 19.3. 2019 wurde mit einem Festakt im Kolomanisaal die neue Wachaulabor-Ausstellung eröffnet. Viele Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen, die Handwerksbetriebe des Stiftes hatten dazu beigetragen, dass das Ausstellungsschiff vom Stapel gelassen werden konnte.  Die Ausstellungsschwerpunkte wurden von den  Museumsmachern zunächst in musikalischer Form präsentiert. Beim Rundgang durch die Bastei tauchte das Publikum dann tief in diverse Flüsse ein: in den Geldfluss, den Fluss der Zeit, den Redefluss usw. Man begegnete dabei nicht nur Fischen, Pflanzen und Schiffen, sondern auch Wesen aus der Sagenwelt.
Zahlreiche Stationen fordern die Besucherinnen und Besucher auf, sich aktiv mit biologischen, wirtschaftlichen, sportlichen und ökologischen Aspekten zu beschäftigen. Am Ende des Rundgangs mündet der Fluss ins Meer. In der Tiefe des Ozeans wird der schädliche Einfluss der Zivilisation auf die Gewässer dieser Erde deutlich sichtbar.
Die Ausstellung ist bis Jänner 2021 zu besichtigen.

Impressionen von der Eröffnung: Galerie 1
Galerie 2 (BAR)

 

IM FLUSS

Die Aufbauarbeiten für die neue Ausstellung in der Nordbastei sind in vollem Gange. Viele fleißige Helfer unterstützen die Museumsmacher beim Malen, Kleben, Transportieren, Installieren etc.
Außerdem werden Filme geschnitten, Tonaufnahmen fertiggestellt, musikalische Beiträge für die Eröffnung geprobt.
Ein paar erste Einblicke gibt es in der Bildergalerie.
Die Ausstellung setzt sich mit ökologischen, historischen, wirtschaftlichen, mythologischen etc. Aspekten auseinander und bietet viel Überraschendes.
Ausstellungseröffnung: 19.3. 2019  um 17 Uhr im Kolomanisaal.

Das FarbStift – noch bis zum 27.1. geöffnet

Bis zum 27.1. 2019  kann  die Ausstellung „Das FarbStift“ noch besichtigt werden. Hunderte bunte Käfer krabbeln noch bis zu diesem Tag durch die Räume der Nordbastei, das Modell des Stifts leuchtet in allen Farben, die Welt farbenblinder Menschen kann erkundet werden und viele andere interessante Beiträge informieren über die Bedeutung der Farben für unsere Kultur.
Herzlichen Dank für das große Interesse an der Ausstellung und für die positiven Rückmeldungen von vielen Schulklassen in den Gästebüchern.
Die Aufbauarbeiten für die nächste Ausstellung zum Thema „FLUSS“ beginnen am 29.1. 2019.
Ausstellungseröffnung: 19.3. um 17:00 im Kolomanisaal

Schuldampfschifffahrtsregatta

Beim Tag der offenen Tür stellten die Schuldampfschiffahrtskapitäninnen Eva, Veronika und Lilian die Arbeit des Wachaulabors vor. Sie machten mittels einer Schuldampfschifffahrtsbastelaktion die Besucherinnen und Besucher auf die kommende Ausstellung – besonders auf den Eröffnungstermin  am 19.3. 2019 – aufmerksam. Am Ende des Tages war eine ganze Schuldampfschifffahrtsflotte bereit zum Ablegen.
Fotos

Präsentation des neuen Ausstellungskonzepts

Am 24.10. präsentierte das Wachaulabor-Team das Konzept der neuen Ausstellung vor Vertretern der Handswerkbetriebe des Hauses. Die Ausstellung lädt die Gäste ein, dem blauen Faden durch Stromschnellen und Untiefen zu interessanten Flussbewohnern zu folgen und sich dabei mit Fragen von Ökologie und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Sie ist mit allen Wassern gewaschen.
Wir wünschen den Beteiligten beglückende Flow-Erlebnisse während der Arbeit und danken für die großartige Unterstützung durch so viele fleißige Hände.
Wir sind zuversichtlich, dass sie Eröffnung am 19.3. 2019 nicht ins Wasser fallen wird.

 

Erste Schöpfaktion

Viel Spaß hatten die Museumsmacher und die Schülerinnen und Schüler der 6DN am Dienstag bei einem besonderen Kunstprojekt. Sie beteiligten sich an der „7 Tage Schöpfung“, einem Projekt des Künstlers Joachim Eckl. Im Rahmen dieses Projekts werden an 40 Punkten entlang der Donau Container mit Donauwasser befüllt. Als Donauschule übernimmt das Stiftsgymnasium Melk das Befüllen von sieben Containern. Der erste wurde am Dienstag in Melk vollgeschöpft. Rasch organisierten sich die Gruppen in zwei Ketten und bewältigten in Windeseile gemeinsam diese Aufgabe. Das Projekt soll auf die Bedeutung des Wassers und die  Verbundenheit von Menschen hinweisen. Innerhalb Europas ist die Donau eine wichtige Verbindung zwischen Menschen und Staaten. Mehr Information zum Projekt.
Fotos

Workshoptermine 2018/19

Workshops finden an den folgenden Tagen statt:

Mo 1. Oktober 2018
Fr 19. Oktober 2018
Do 29. November 2018
Fr 14. Dezember 2018
Do 24. Jänner 2019
Mo 18. Februar 2019

Jeweils 14:15 – 17-00
Ausstellungseröffnung: Dienstag 19. März 2019