Benedictus-Lateinwettbewerb des Stiftes Melk 2019

„BENEDICTUS EUROPAE PATRONUS“

Lateinwettbewerb des Stiftes Melk

9. – 11.10.2019

INVITATIO

Zum achten Mal will das Stift Melk die Jugend Europas einladen, sich im Rahmen eines „Litterarum Certamen“ mit dem Gedankengut des Heiligen Benedikt, des Patrones Europas, zu befassen.

Wie auch in den vergangenen Jahren sollen Übersetzen und Interpretieren ausgewählter Stellen aus der Regula Benedicti und aus den Dialogen Gregors des Großen Gegenstand des Wettbewerbes sein.

In einer 4-stündigen Klausur müssen Texte, die einer vorgelegten Auswahl entstammen, übersetzt und kommentiert werden.

Die Vorbereitung der Kandidatinnen und Kandidaten durch die Lektüre und Interpretation der Schriften von und über Benedikt im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten der Schule wird erwartet. Die vergangenen Wettbewerbe haben gezeigt, dass bei entsprechender Vorbereitung der Aufenthalt im Stift ein schönes und nachhaltiges Erlebnis wird.

Jede eingeladenene Schule darf mit zwei teilnehmenden SchülerInnen antreten und eine Begleitperson entsenden.

Hinsichtlich der Preise gibt es zwei Bewerbsklassen (bis zu vierjährigem Latein; über vierjähriges Latein). In jeder Kategorie kann ein erster Preis (800 €), ein zweiter (500 €) und ein dritter Preis (300 €) errungen werden.

Unterkunft / Verpflegung / Reisekosten: Die SchülerInnen werden im Gästetrakt des Stiftes bzw. in der Jugendherberge Melk untergebracht, die BegleitlehrerInnen müssen ihr Quartier selbst buchen und auch selbst bezahlen. Die Verpflegung ist frei. Die Kosten für die Reise werden von allen TeilnehmerInnen selbst getragen.

Die Anmeldung: Das ausgefüllte Anmeldeformular ist postalisch zu schicken, zu faxen oder eingescannt per E-Mail zu senden: Stiftsgymnasium Melk, Abt Berthold-Dietmayrstraße 1, A-3390 Melk; Fax: 0043 2752 555 414 ; E-Mail: direktion@stiftsgymnasium-melk.org

Anmeldeschluss: 15. 6. 2019

Die Textstellen zur Vorbereitung auf den Wettbewerb

Klausurtexte  2016: Gruppe L4Gruppe L6 Gruppe L6+

Das Programm (Änderungen vorbehalten)

Informationen zu Ankunft und Verlauf – in Arbeit

Liste der teilnehmenden Schulen – in Arbeit

Benedictus-Wettbewerb 2016 – VICTORES & VICTRICES

Siegerinnen und Sieger des VII. Benedictus-Wettbewerbs

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag3

(mehr …)

Die 6DN besuchte das römische Wien

Am 13. Juni 2019 besuchten die Schüler und Schülerinnen der 6DN das Römermuseum am Hohen Markt in Wien. In einer Führung erfuhren sie von der antiken Legionsstadt und sahen Überreste der alten Hypocaustenheizung in den Villen der Tribunen. Weiters gab es Einblicke in die Wasserversorgung von Vindobona, die bereits vor 1900 Jahren auf frisches Quellwasser aus dem Wienerwald zugriff, und es über Aquaedukte und Kanäle 17 km in die Legionsstadt leitete. Nach einer kurzen Pause gelangten die Schüler und Schülerinnen über den Graben und den Michaelerplatz, wo die antiken Ausgrabungen von Handwerkshäusern betrachtet wurden, zum Kunsthistorischen Museum. Dort führten sich die „Nawis“ gegenseitig mit kurzen Referaten durch die mit vielen interessanten Exponaten ausgestattete Antikensammlung. Sie hörten vom Theseusmythos, sahen den Kopf einer Augustusstatue, betrachteten verschiedene Reliefdarstellungen, Prunkfibeln, den Jüngling vom Magdalensberg und das berühmteste Stück der Antikensammlung – die Gemma Augustea.

Elisabeth Fromhund (8c) ist Preisträgerin in der Bundesolympiade Latein 2019

Der Bundesbewerb „Jugend übersetzt“ (Fremdsprachenolympiade Latein-Griechisch)  fand vom 8. bis 12. April 2019 in Kärnten (Cap Wörth-Velden) statt. Die besten Latein- und Griechischschülerinnen und –schüler aus allen Bundesländern und Südtirol trafen sich in Kärnten, um  ihre besondere Begabung und Begeisterung für die Auseinandersetzung mit Texten in den klassischen Sprachen miteinander zu teilen. Beim abschließenden CERTAMEN OLYMPICM errang Elisabeth Fromhund die Silbermedaille. Die Schulgemeinschaft gratuliert.

Euroclassica 2018/19

Zwei vierte Klassen (4B, 4C) nahmen im heurigen Schuljahr am Euroclassica-Lateinbewerb teil. Der Bewerb wurde in Form einer Klausur abgehalten, wobei – ausgehend von einem Text – vierzig in englischer Sprache gestellte Fragen über den Text, die lateinische Sprache und die römische Kultur beantwortet werden mussten. Den Besten wurden am Dienstag, dem 19. März, von HR Direktor Anton Eder die Urkunden überreicht.

(mehr …)

Elisabeth Fromhund (8C) und Matthias Habermann (5A) unter den Preisträgern eines landesweiten Lateinwettbewerbs

Hervorragende Lateinkenntnisse bewiesen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Gymnasiums, als sie am 6. März am 33. Fremdsprachenwettbewerb, der unter landesweiter Beteiligung in den Räumlichkeiten der HTL St. Pölten ausgetragen wurde, teilnahmen. Elisabeth Fromhund (8C) und Matthias Habermann (5A) errangen beide in ihren Kategorien den zweiten Platz und zählten damit zu den prämierten Preisträgern. Zudem konnten zwei weitere Schülerinnen Top-Ten-Ergebnisse für sich verbuchen: Bernadette Kern (5B) erreichte den 4. Platz und Eva Kornes (8C) den 8. Platz. Die Schulgemeinschaft gratuliert!

„Modell Melk“ – Module aus dem Fach Latein

Für die Neue Oberstufe „Modell Melk“ wurde von den Lateinprofessorinnen und Lateinprofessoren des Stiftsgymnasiums Melk ein vielseitiger und abwechslungsreicher Fundus an Modulen ausgearbeitet. Diese einzigartigen Module können von interessierten Schülerinnen und Schülern in den kommenden Jahren gewählt werden.

Begleitet uns bei einem aufregenden Streifzug durch antike Sagen und Lebendige Mythen, bei dem uns nicht nur Eros und Amor begegnen werden!
Lasst uns im Jahre 753 – Rom schlüpft aus dem Ei – die Anfänge der römischen Geschichte erleben und herausfinden, was Die irren Kaiser so „irre“ machte!
Lesen wir gemeinsam Lateinische Fachtexte und lernen wir so unser Fach Latein als Sprache der Wissenschaften kennen!
Gehen wir den Fragen nach, Warum, wieso und überhaupt all dies Sinn macht und lasst uns die Sprache Latein intensiv erleben!

Die Modulleiterinnen und Modulleiter freuen sich auf eure Anmeldung!

Stoa und Epikureismus

Epikureer und Stoiker standen sich in der Zeit des Hellenismus mit gegensätzlichen Lebensprogrammen gegenüber. Die 8c hatte im Lateinunterricht Gelegenheit, sich in einer dafür erstellten Online-Umfrage zu entscheiden: Bist du Epikureer oder Stoiker? Das Klassenergebnis liegt in der goldenen Mitte: Das Ergebnis.

Venimus, vidimus, revert-i-mus(s)!

Mense Martio MMXVIII classes 7A et 7B urbem Romam, caput mundi antiqui, visitaverunt. Cum professoribus C. Schützenhofer et U. Zödl et M. Coser discipuli discipulaeque ingentibus monumentis, magnificis ecclesiis, egregiis museis, celebribus viis delectati sunt. Vesperi fessi adulescentes adultique delicatis cenis Italianis fruebantur. Constat nobis mox revertendum esse.

Sprachspiel Latein – Ein Kurs der Talents Week 2018

Im Rahmen der Talents Week 2018 fand am 6. und am 7. März erstmalig der Kurs „Sprachspiel Latein“ statt. Bernadette Kern und Farah Felkl übersetzten den Text „Dädalus und Icarus“ (Euroclassica 2016) nicht nur ins Deutsche sondern auch ins Englische. Wie verändert sich der Text, wenn man ihn in der Mundart spricht? Kann man einen Text verstehen, wenn man nur die Nennformen und die Nominative nennt? Bernadette und Farah aus der 4D hatten Spaß bei diesen „Sprachspielen“.