Mit der „Himmelstreppe“ nach Mariazell

Dass die Eisenbahn eine der größten Leidenschaften P. Wilfrieds ist, wissen wohl alle seine ehemaligen Schüler. Aus diesem Grund schenkte das Geographieteam rund um Kustodin Prof. Ursula Zödl P. Wilfried anlässlich seiner Pensionierung einen Bahnausflug seiner Wahl. Die Fahrt ging im Panoramawagen der Mariazellerbahn, neuerdings auch „Himmelstreppe“ genannt, in den  Wallfahrtsort im Norden der Steiermark. Wir wünschen P. Wilfried natürlich alles Gute und Gesundheit im Ruhestand.

Mission Fairer Lohn

Am Dienstag 28. April 2015 versuchte sich die 7A im Zuge des Geografieunterrichts in der AK Melk in die Rollen der wichtigsten AkteurInnen bei Lohnverhandlungen zu versetzen. Wie bei realen Kollektivverhandlungen merkten sie bald, dass es verschiedene Argumentationsketten und somit viel Raum für Konflikte gibt. Sie lernten im Planspiel die unterschiedlichen Sichtweisen der Verhandlungspartner kennen und schlüssig und mit Nachdruck zu argumentieren.
Die Frage war: Wer kann überzeugen? Wer setzt sich durch? Fotos …

Abschluss Projekt „Unternehmen entdecken“

Gottwald Abschluss

Gottwald Abschluss

(03.07.2014, 2 Fotos)

Am Donnerstag vor den Ferien besuchten 4 Schülerinnen und Schüler der 7B gemeinsam mit Pater Wilfried die Firma Gottwald erneut. Herr Mag. Peter Gottwald und Frau Mag. Bauer gratulierten den Vertreter der Klasse zu ihrem gelungenen Projekt und überreichten ihnen 350 Euro als Belohnung für die gute Arbeit.

Projekt „Unternehmen entdecken“

Testführung 3A

Testführung 3A

(18.06.2014, 44 Fotos)

Im 2. Semester dieses Schuljahres nahmen die Schülerinnen und Schüler der 7B am Projekt „Unternehmen entdecken“ teil. In diesem Projekt sollte die 7B ein Konzept für eine jugendorientierte Betriebsführung ausarbeiten.

Am Montag, dem 16.06, wurde die verbesserte Führung an der 3A des Stiftsgymnasiums getestet. Ihnen wurde die Firma Gottwald, mit Standort in Melk, gezeigt und die Lehrlingsausbildung zum Elektrotechniker erklärt. 7 Schülerinnen und Schüler der 7B begleiteten die 3. Klasse, um die Umsetzung ihrer Ideen zu überprüfen. Nach erfolgter Besichtigung wurde die Führung mit einer Jause abgeschlossen und anschließend von den kritischen Schülerinnen und Schülern bewertet.

Stadtgeographie Wien

Stadtgeographie Wien

Stadtgeographie Wien

(28.05.2014, 37 Fotos)

Am 28. Mai unternahm die 7B eine Exkursion nach Wien. Gemeinsam mit Pater Wilfried fuhren die Schülerinnen und Schüler mit dem Zug zum Westbahnhof. Danach stiegen sie in die U-Bahn um und begaben sich zu den wichtigsten Punkten der Stadt. Pater Wilfried erklärte der 7B den stadtgeographischen Aufbau, sowie die Fehlplanungen in Wien. Am Vormittag wurden zahlreiche Gebäude aus den 50er Jahren, sowie auch die Herrengasse und der Kohlmarkt bewundert.Nach der Mittagspause wurden noch die Universität, die Krieau, der Prater und die Mariahilferstraße besichtigt. Auch die Baustelle der neuen Seestadt Aspern wurde von Außen besichtigt. Am späten Nachmittag traten die erschöpften Schülerinnen und Schüler ihre Heimreise an.

4B: Besuch im Wiener UNO-Hauptquartier und bei Ö3

4B-UNO

4B-UNO

(21.05.2014, 16 Fotos)

Die Schülerinnen und Schüler der 4B konnten mit ihrem KV Anna Grill am 16. Juni im Rahmen einer interaktiven Führung mehr über die Tätigkeit der Vereinten Nationen erfahren und die beeindruckende Architektur und die pulsierende, kosmopolitische Atmosphäre des Internationalen Zentrums Wien aus nächster Nähe erleben. Der 2. Teil der Exkursion galt dem Hitradio Ö3, wo die Klasse einen Blick hinter die Kulissen des Radiosenders werfen konnte. Man erfuhr, wie ein Beitrag entsteht, was ein Moderator vor der Sendung zu tun hat oder, wie die Abläufe im Marketing sind. Im sogenannten Studio B, dem kleineren Sendestudio, versuchten die Jugendlichen sich selbst als Moderatoren/innen und machten eigene Aufnahmen.

7B – GWK-Projekt “Unternehmen entdecken”

unternehmenentdecken_01 unternehmenentdecken_02Am 30. April wurden die Ergebnisse der Projekte „Unternehmen entdecken 1“ und „Unternehmen entdecken 2“ im Hörsaal der FH St. Pölten vorgestellt. Die 7B Klasse des Stiftsgymnasiums nahm daran teil und wurde bei der Präsentation von Katharina Kühhaas und Corina Meisinger (beide 7B) vertreten. In der Präsentation wurde die verbesserte Betriebsführung für Jugendliche vorgestellt. Schon bald wird die Führung an einer Schulklasse getestet. Belohnt wurde die harte Arbeit der Schüler mit einem Scheck für die Klassenkassa. Die gesamte 7B bedankt sich speziell bei der Firma Gottwald, dem Regionalverband Niederösterreich-Mitte, Frau Barbara Ettenauer und Pater Wilfried für die Organisation und Unterstützung.

GWK-Projekt “School Goes Industry” – Teil 2

IMG_9905Nach erfolgter Führung durch die Firma Gottwald liegt es nun an den Schülerinnen und Schülern der 7B eine altersgerechte Besichtigung für 13-14 Jährige auszuarbeiten. Letzten Freitag hatten sie in den Geographie-Stunden alle Hände voll zu tun um ein passendes Konzept zu erarbeiten. Tatkräftig wurden die Schülerinnen und Schüler dabei von Frau Barbara Ettenauer, Frau Susanne Bauer und Pater Wilfried unterstützt. Anbei finden sich die Fotos von der Betriebsbesichtigung vom 29.01 und von der Konzeptfindung vom 14.02. Fotos: (mehr …)

GWK-Projekt “School Goes Industry” – Teil 1

Letzten Donnerstag besuchte Jürgen Gottwald ,Juniorchef der Gottwald GmbH & Co KG, die 7B des Stiftsgymnasiums Melk. Anlass dafür war das von Pater Wilfried organisierte Projekt “School Goes Industry”. Die Schülerinnen und Schüler erhielten wichtige Informationen über den aus Hürm stammenden Betrieb. Hauptthema waren die Firmenchronik und die Tätigkeitsbereiche. Weitere Daten und Fakten können die Schülerinnen und Schüler bei der Begutachtung des Firmenge- bäudes in Melk sammeln. Diese wird voraussichtlich am 29. Jänner stattfinden. Ziel der 7B-Klasse wird schließlich sein mithilfe dieser Informationen alterszugeschnittene Betriebsführungen für Jugendliche zu gestalten.

KickOff-Melk-1

KickOff-Melk-2 KickOff-Melk-3

 

 

 

 

3B – Betriebsbesichtigung – Firma Xella Ytong in Loosdorf

3B Ytong-Loosdorf 14Auf Einladung von Sonja Riedl, Prokuristin der Firma Xella Ytong, be- sichtigten die Schülerinnen und Schüler der 3B Klasse das Werk in Loosdorf.
Ytong wurde 1965 in Österreich gegründet und vertritt als Tochterunter- nehmen die Xella International GmbH, eines der führenden Unternehmen im europäischen Bau- und Rohstoffmarkt. Das Werk im niederösterreichischen Loosdorf beschäftigt knapp 50 Mitarbeiter in Produktion und Vertrieb.  Fotos: