Die 1D jubelt über gewonnenes World Peace Game

DSC_0856Vom 7.3. bis zum 10.3. 2017 versuchte die 1D Klasse mit Prof. Juliana Mistlbacher alle Probleme des World Peace Games zu lösen. Am letzten Tag konnten schließlich- buchstäblich in letzter Minute –  alle 24 Krisen erfolgreich bewältigt werden. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von dem Spiel und gaben auch Frau Heidemarie Dobner von GlobArt (das ist die Organisation, die das Spielmaterial zur Verfügung stellte) ein sehr positives Feedback: „Am Beginn dachte ich, dass dieses Spiel sehr kompliziert ist, doch jetzt, wo ich das Spiel verstehe, finde ich es schade, dass es vorbei ist!“
„Ich wollte wissen, wie Regierungen Entscheidungen treffen.“
„Ich habe gelernt, mehr auf meine Partner zu vertrauen.“  Fotos

Die letzten Wochen der UNESCO Ausstellung

Bis zum 29.1. 2017 kann in der Nordbastei noch die UNESCO-Ausstellung besichtigt werden. Die Museumsmacher geben gerne Auskunft über einzelne Aspekte des UNESCO-Weltkulturerbes.
Herzlichen Dank für das große Interesse an der Ausstellung und für die positiven Rückmeldungen von vielen Schulklassen in den Gästebüchern.

Am 30.1. 2017 beginnen die Abbauarbeiten.
Die neue Ausstellung wird am 2.3. 2017 eröffnet. (Beginn 17:00, Kolomanisaal)

 

 

 

Filmbeitrag: „World Peace Game Masterclass“

„World Peace Game Masterclass – Educators‘ experiences“ – (Chris Farina), Quelle: www.worldpeacegame.org

Sozialprojekt Saniob 2016

Saniob-2016-1Saniob-2016-239 Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen verbrachten mit ihren Begleitlehrern Prof. Brückler und Prof. Tauber fünf anstrengende, fröhliche und lehrreiche Tage in Saniob.

 

World Peace Game in Melk Abbey

IMG_5391-cutaSchülerinnen und Schüler aus den 4. Klassen hatten in der Woche nach Ostern die Möglichkeit, am World Peace Game mit John Hunter teilzunehmen.Sie meisterten die Herausforderungen des Spieles zusammen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus benachbarten Schulen mit Bravour – und zwar alles in englischer Sprache. Unterstützt wurden sie durch drei „walking dictionaries“ – Schülerinnen, die schon Erfahrung mit dem Spiel und Spaß an der Fremdsprache hatten. Besonders gefreut hat alle, dass das Stiftsgebäude in das Spiel aufgenommen wurde. Es erhielt einen besonderen Platz, auf dem sofort die Flüchtlinge, die eine neue Heimat suchten, angesiedelt wurden. Unser Dank für dieses inspirierende Projekt gilt Pater Martin und GLOBART.
Einige Fotos vom World Peace Game.

John Hunter erleben…

John Hunter Web-PicJohn Hunter, US-Amerikaner und Begründer des World Peace Game, führt das Spiel diese Woche am Stift Melk -unter Beteiligung von Pädagogen aus der ganzen Welt- mit Kindern aus der Region und auch unserer Schule durch. Er wird am Donnerstag, 31. März 2016 im Kolomanisaal über das World Peace Game und seine Vision des Lernens und Lehrens sprechen. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

1c gewinnt World Peace Game

1c gewinnt WPGDie SchülerInnen der 1c … 22 Stunden verhandelten, deklarierten und stritten sie, hörten zu, fühlten sich  in die anderen hinein oder stellten auch mal auf stur, fanden Kompromisse, dachten viel, schlossen Frieden, rüsteten auf, rüsteten wieder ab, schrieben Verträge, jonglierten mit Milliardenbeträgen, stellten Schecks aus uvm – dann konnte die beiden Vertreterinnen der UNO freudestrahlend verkünden: „Weil alle Krisen gelöst und die Budgets aller Länder gestiegen sind, können wir das World Peace Game 2016 der 1c für gewonnen erklären!“ Die Freude war so groß, dass die ganze Klasse um das World Peace Game Polonaise tanzte – schließlich erreicht man den Weltfrieden nicht alle Tage;)

SANIOB – two thousand and fifteen

An einem lauen, (zu) frühen Sonntagmorgen, den 21. Juni 2015, machten wir – 38 motivierte Schülerinnen und zwei junggebliebene Lehrer Frau Prof. Zödl und Pater Lukas – uns auf den Weg nach SANIOB. Nach 10 anstrengenden Busstunden (inklusive langer Klopausen) erreichten wir unser Ziel. Aufgrund einer herzlichen Begrüßung fühlten wir uns gleich willkommen, auch die Kinder schlossen wir sofort in unsere Herzen. In den folgenden Tagen machten wir uns tatkräftig ans Werk: es wurde ausgeräumt, abgeklebt, gespachtelt, gemalt, geputzt und wieder eingeräumt – so gingen Wünsche in Erfüllung. Trotz der vielen Arbeit blieb uns noch genügend Zeit um mit den Kindern zu spielen, den Ort zu erkunden und eine wackelige Kutschenfahrt zu „genießen“. Am Tag unserer Abreise freuten wir uns auf einen letzten gemeinsamen Abend – mit Langos und Pizza aus dem Steinofen -, und wir wissen, dass diese unvergessliche Erfahrung für immer in unseren Herzen bleibt. (Schülerinnen der 7A) Fotos …

Mitgestaltung der Gedenkfeier im ehemaligen Konzentrationslager Melk durch die 7.D-Klasse

IMG_0801Wie jedes Jahr wurde auch heuer, am 11. Mai, eine Gedenkveranstaltung im Krematorium des ehemaligen Konzentrationslagers Melk durchgeführt. Aufgrund der Tatsache, dass sich in diesem Jahr die Befreiung des KZ Mauthausen und seiner Außenlager – u. a. Melk – zum genau 70. Mal jährte, war die Feier diesmal länger und fand in Anwesenheit hoher politischer Prominenz statt. Anwesend waren u. a. Frau Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. (mehr …)

Wachaulabor 5 – Workshop 01

Workshop 01

 

 

 

 

 

Der erste Workshop für das  Wachaulabor 5 findet am 20. Mai 2015 statt.
Beginn 14:15 im BE-Saal 2.
Der Arbeitstitel für die neue Ausstellung ist: Die Macht der Farben.