Tableau Vivant 7B

Als „tableau vivant“ bezeichnet man die Nachstellung von Kunstwerken durch eine oder mehrere Personen – eine Tätigkeit, die im 18. Jahrhundert in Mode kam und großer Beliebtheit erfreute. Auch in vielen Werbungen heute sind direkte und indirekte Kunstzitate vorzufinden.

Die SchülerInnen der 7B wählten ein Werk, welches sie gemeinsam im gesamten Klassenverband umsetzen wollten: Leonardo Da Vincis „Das letzte Abendmahl“ und zeigten sich bei der Gestaltung der Kostüme, Requisiten, Bühnenbild etc. sehr engagiert.

Banana Art 5CBE

Kunst –  einfach zum Anbeißen!

Mit Stecknadeln „tätowierten“ die SchülerInnen der 5CBE Klasse bekannte Kunstwerke auf Bananen. Kurze Zeit später erscheinen wie aus Zauberhand immer dunkler werdende Punkte und das Werk nimmt Gestalt an. Auf lustvolle Weise erprobten die SchülerInnen auf diesem Weg das Bildnerische Mittel des Punktes und schufen mittels Ballung und Streuung Hell-Dunkel-Kontraste.

zu den Fotos

Hochdruck und Tiefdruck – 3B, 3D und 5A

In den vergangenen Wochen haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3B, 3D und 5A verschiedene Drucktechniken erarbeitet. Die Motive wurden nach eigenen Fotos ausgewählt und anschließend entweder in Hochdrucktechnik (Linolschnitt) oder in Tiefdrucktechnik (Plexiglasradierung) umgesetzt. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen:

 

 

 

 

 

Linoldrucke 3B              Linoldrucke 3D             Linol-/Plexiglasdrucke 5A

7C – Wohnmodelle mit Google Sketchup

Im BE-Unterricht beschäftigte sich die 7C Klasse mit Architektur. Zunächst wurden Grundrisse von Wohnhäusern skizziert, anschließend mit dem Programm „SketchUp“ von Google in 3D-Modelle umgesetzt. Den Abschluss der Arbeiten bilden Hausmodelle aus Styrodur und Holz, welche zum Teil im Rahmen einer Ausstellung im Mai 2018 präsentiert werden sollen. Fotos:

1A – „Arcimboldo faces“ – Collagen

Einladung zum Fotowettbewerb OST: „Meine Welt im Detail“

Wir laden euch herzlich ein, am 1. großen Fotowettbewerb des Gymnasiums teilzunehmen. Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Das Thema „Meine Welt im Detail“ soll euch dazu anregen, mit offenen Augen durch den Alltag zu gehen, Verborgenes zu entdecken, unscheinbare Details in den Mittelpunkt zu rücken…
Die besten 10 Fotos werden auf Leinwand gedruckt und im Südtraktgang, 2. Stock als Dauerausstellung präsentiert.
Der 1. Preis beträgt 200.- Euro, der 2. Preis 100.- Euro und der 3. Preis 50.- Euro. (mehr …)

1A – „Arcimboldo faces“ – Assemblagen

In der BE-Doppelstunde am Mittwoch, 18. 10. 2017 gab es für die 1A Klasse Kunst zum „Aufessen“. Es wurden im Stil von Giuseppe Arcimboldo Assemblagen hergestellt, also Collagen aus dreidimensionalen Objekten und die schmeckten nach dem Fotografieren der Werke köstlich…

3D und 3E: „Flechtbilder“

Lerch J - Wahringer J 3D 2Mitschitz H 3EAus farbigen Papierstreifen, die miteinander verflochten wurden, stellten die Schülerinnen und Schüler der 3D und der 3E Klasse wunderschöne Farbbilder her, deren Kompositionen von streng geometrisch bis frei rhythmisch pulsierend reichten. Zu den Abbildungen der 3D Kl. und der 3E Kl.:

2D – Aquarellstudien „Tiere“

Hiesberger Miriam 2D 1Einige Tierpräparate aus der naturhistorischen Sammlung des Gymnasiums boten der 2D die Möglichkeit, die Aquarelltechnik auszuprobieren. Dank der großzügigen Unterstützung durch den Elternverein, konnten die Schule 28 Reiseaquarellkästen anschaffen. Ein herzliches Dankeschön dafür! Zu den Aquarellen:

3D – BE-Exkursion ins Stift Zwettl

3D-Zwettl-Sonnentor-04Am 21. Juni 2017 besuchte die 3D Klasse mit Ihrem BE-Professor Michael Grill das Stift Zwettl und erfuhr im Rahmen einer Führung viel über den Zisterzienserorden und die lange Baugeschichte des Klosters, das direkt am Kamp errichtet wurde. Fotos:

 

5C BGW: „Trojanisches Pferd“

Mit der mythologischen Gestalt des „Trojanischen Pferdes“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler des bildnerischen Zweiges der 5C Klasse auseinander. Aus Holzresten wurden teils witzige, teils furchterregende Pferdefiguren kreiert.

3D: „Trojanisches Pferd“ – plastisches Gestalten

Loidl T - Schenkermayr JDie Schülerinnen und Schüler der 3D Klasse versuchten Ihre Vorstellungen vom „Trojanischen Pferd“ in plastische Ergebnisse umzusetzen. Die Objekte aus Holz- und Styropor- bzw. Styrodurresten zeigen interessante unterschiedliche Lösungsansätze. Zu den Fotos: