Venimus, vidimus, revert-i-mus(s)!

Mense Martio MMXVIII classes 7A et 7B urbem Romam, caput mundi antiqui, visitaverunt. Cum professoribus C. Schützenhofer et U. Zödl et M. Coser discipuli discipulaeque ingentibus monumentis, magnificis ecclesiis, egregiis museis, celebribus viis delectati sunt. Vesperi fessi adulescentes adultique delicatis cenis Italianis fruebantur. Constat nobis mox revertendum esse.

Elisabeth Fromhund (7c) gewinnt Bronze bei Latein-Landesbewerb

Elisabeth Fromhund (7c)  belegte  beim 32. Fremdsprachenwettbewerb des Landes Niederösterreich am 7. März 2018 den hervorragenden dritten Platz und setzte sich dabei auch gegen Teilnehmer aus den 8. Klassen durch.  Insgesamt entsandte unser Gymnasium aus den alten Sprachen vier Teilnehmer:  Elisabeth Fromhund (7c), Cornelia Göll (8a) und  Jakob Häusler (8a) und Jakob Enengl (7b). Auch Jakob Häusler gelang es in die zweite Runde des Bewerbs zu kommen. Er belegte  den ehrenvollen 5. Platz. Direktor Hofrat Eder empfing die Teilnehmer und gratulierte.

Benedictus-Wettbewerb 2016 – VICTORES & VICTRICES

Siegerinnen und Sieger des VII. Benedictus-Wettbewerbs

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag3

(mehr …)

Mizgin Sönmez (8D) gewinnt den VII. Benedictus-Lateinwettbewerb

pugna2016Mizgin Sönmez (8d), Schülerin der 8d im naturwissenschaftlichen Zweig des Oberstufenrealgymnasiums, gewann den VII.  Benedictus-Lateinwettbewerb in der Kategorie Latein Kurzform. Es gelang ihr,  in einer vierstündigen Klausur mit ihrer Übersetzung und Interpretation von Stellen aus der Regula Benedicti und den Benedictus-Legenden Gregors des Großen die Jury zu überzeugen und dabei ein bundesweites Teilnehmerfeld zu übertreffen.  Zur Seite „Post Festum“.  Bravo Mizgin! Die Schulgemeinschaft gratuliert.

Benedictus-Wettbewerb 2016

Tag 1 – ADVENTVS

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag1Am ersten Tag des 3-tägigen Lateinwettbewerbs bezogen die Schülerinnen und Schüler bzw. Begleitlehrerinnen und -lehrer ihre Quartiere und kamen zu einer Eröffnungsrunde in den Tagungsräumen des Stiftes Melk zuammen. Nach einleitenden Worten von Direktor Eder stellten sich die teilnehmenden Schulen in Form von selbstgestalteten Plakaten vor.

Hier geht’s zu den Fotos

Tag 2 – PVGNA & ACADEMIA

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag2Während sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der 4-stündigen Klausur mit der Regel und dem Leben des Hl. Benedikt auseinandersetzten, durften die Begleitprofessorinnen und -professoren einer Lesung von Prof. Alois Brandstetter sowie Erzählungen von Abt Burkhard Ellegast aus seinem Leben beiwohnen. Nach einer Besichtigung der Benedictus-Kapelle, dem Mittagsgebet in der Stiftskirche und einem Rundgang mit Abt Burkhard durch den Stiftspark trafen sich Lehrkräfte und Prüflinge beim gemeinsamen Mittagessen im Sommerrefektorium. Der Nachmittag wurde mit Führungen durch das Stift Melk verbracht, bevor man den ereignisreichen Tag schließlich mit einer Abendhore in der Benedictus-Kapelle, dem gemeinsamen Abendessen und einem musikalisch untermalten Programm im „Treffpunkt“ gemütlich ausklingen ließ.

Hier geht’s zu den Fotos

Tag 3 – FESTVM & PROFECTIO

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag3In den feierlichen Räumlichkeiten des Kolomanisaals fand am letzten Tag des Wettbewerbs die Siegerehrung statt. Aus zwei Kategorien wurden insgesamt 6 Siegerinnen und Sieger ausgezeichnet. Neben festlichen Ansprachen durch die geladenen Ehrengäste durften alle Anwesenden auch einer lateinischen Rede von Abt Burkhard Ellegast beiwohnen.

Hier geht’s zu den Fotos

Romprojekt der Klassen 7A/7B

Vier lehrreiche Tage verbrachten die Klassen 7a und 7b in Begleitung ihrer Lehrer in Rom, um dort durch ein intensives Besichtigungsprogramm den regulären Unterricht vor allem in den Fächern Latein und Deutsch projekthaft zu ergänzen. Das Forum Romanum und die vatikanischen Museen  wurden dabei ebenso besucht  wie das Goethe-Haus oder der protestantische Friedhof, um nur einige Ziele zu nennen. Es waren  lohnende, interessante Tage in Roma aeterna, auf deren motivierende Wirkung im Unterricht  gehofft werden darf. Fotos

4F nahm an europäischem Lateinwettbewerb teil

Erstmals hat in diesem Schuljahr eine Klasse des Stiftsgymnasiums Melk am ECCL ELEX Vestibulum teilgenommen. Dieser Lateinwettbewerb wird alljählrlich vDSC_0166om Dachverband europäischer Lateinlehrer mit Sitz in Luxenburg europaweit ausgeschrieben.
Das Ergebnis: Zwölf Schülerinnen und Schüler der 4F konnten  die Wertung „Bronze“ erringen. Die Zertifikate wurden am 10. Februar von Direktor HR Anton Eder überreicht.

Rom – Projektwoche der 7B

„Zur Kaiserzeit (100 v. Chr.) expandierte Rom (gegründet 753 v. Chr.) zur prachtvollsten Stadt der Welt – Roma caput mundi.“

Die 7B besuchte von 7. – 11. 4. 2014 die Ewige Stadt und lernte dabei in vier sonnigen, magischen und ereignisreichen Tagen das antike, christliche und moderne Rom kennen. Das Kolosseum beeindruckte ebenso wie der Vatikan oder die Größe und Ruhe von San Paolo Fuori le Mura. Weiters begeisterte das lebendige Treiben an der Fontana di Trevi und auf der Piazza Navona. Fotos …

VI. Benedictus Latein-Wettbewerb 2013

Am  Freitag (25.10.) ging  der VI.  Benedictus-Lateinwettbwerb  des Stiftes Melk mit einer feierlichen Siegerehrung zuende. Neundundzwanzig Schulen aus Deutschland und Österreich hatten insgesamt fünfundfünfzig Kandidaten und Kandidatinnen entsandt, die am Donnerstag in einer vierstündigen Klausur ihre Lateinkenntnisse und ihr interpretatorisches Geschick unter Beweis stellen wollten.  Die Klausurtexte finden Sie (in Kürze) auf der Post Festum Homepage des Benedictus Latein-Wettbewerbs.  Ein attraktives Rahmenprogramm machte die Tage für alle zu einer schönen,  begegnungsreichen Zeit. Fotos: Erster Tag, zweiter Tag, dritter Tag: Siegerehrung.

Stiftsinterner Benedikt-Lateinwettbwerb

DSC_0191Eine  zweistündige Klausur am 29. Mai 2013, bei der es Stellen aus der Regula Benedicti und aus den Benediktlegenden zu übersetzen und zu interpretieren galt, hat entschieden, wer unsere Schule beim Benedictus-Lateinwettbwerb im Stift Melk am 24.Oktober dieses Jahres vertreten wird.  Die  stiftsinterne Jury unter der Leitung  von Altabt Dr. Burkhard Ellegast begutachtete die Arbeiten. Die jeweils besten Texte  trugen folgende Namen: Julian Huiber (7A) und Jaqueline Leeb (7C). Jetzt kann die eigentliche Vorbereitung beginnen….