Benedictus-Wettbewerb 2016 – VICTORES & VICTRICES

Siegerinnen und Sieger des VII. Benedictus-Wettbewerbs

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag3 (mehr …)

Mizgin Sönmez (8d) gewinnt den VII. Benedictus-Lateinwettbewerb.

pugna2016Mizgin Sönmez (8d), Schülerin der 8d im naturwissenschaftlichen Zweig des Oberstufenrealgymnasiums, gewann den VII.  Benedictus-Lateinwettbewerb in der Kategorie Latein Kurzform. Es gelang ihr,  in einer vierstündigen Klausur mit ihrer Übersetzung und Interpretation von Stellen aus der Regula Benedicti und den Benedictus-Legenden Gregors des Großen die Jury zu überzeugen und dabei ein bundesweites Teilnehmerfeld zu übertreffen.  Zur Seite „Post Festum“.  Bravo Mizgin! Die Schulgemeinschaft gratuliert.

Benedictus-Wettbewerb 2016

Tag 1 – ADVENTVS

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag1Am ersten Tag des 3-tägigen Lateinwettbewerbs bezogen die Schülerinnen und Schüler bzw. Begleitlehrerinnen und -lehrer ihre Quartiere und kamen zu einer Eröffnungsrunde in den Tagungsräumen des Stiftes Melk zuammen. Nach einleitenden Worten von Direktor Eder stellten sich die teilnehmenden Schulen in Form von selbstgestalteten Plakaten vor.

Hier geht’s zu den Fotos

Tag 2 – PVGNA & ACADEMIA

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag2Während sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der 4-stündigen Klausur mit der Regel und dem Leben des Hl. Benedikt auseinandersetzten, durften die Begleitprofessorinnen und -professoren einer Lesung von Prof. Alois Brandstetter sowie Erzählungen von Abt Burkhard Ellegast aus seinem Leben beiwohnen. Nach einer Besichtigung der Benedictus-Kapelle, dem Mittagsgebet in der Stiftskirche und einem Rundgang mit Abt Burkhard durch den Stiftspark trafen sich Lehrkräfte und Prüflinge beim gemeinsamen Mittagessen im Sommerrefektorium. Der Nachmittag wurde mit Führungen durch das Stift Melk verbracht, bevor man den ereignisreichen Tag schließlich mit einer Abendhore in der Benedictus-Kapelle, dem gemeinsamen Abendessen und einem musikalisch untermalten Programm im „Treffpunkt“ gemütlich ausklingen ließ.

Hier geht’s zu den Fotos

Tag 3 – FESTVM & PROFECTIO

Benedictus-Wettbewerb-2016-Tag3In den feierlichen Räumlichkeiten des Kolomanisaals fand am letzten Tag des Wettbewerbs die Siegerehrung statt. Aus zwei Kategorien wurden insgesamt 6 Siegerinnen und Sieger ausgezeichnet. Neben festlichen Ansprachen durch die geladenen Ehrengäste durften alle Anwesenden auch einer lateinischen Rede von Abt Burkhard Ellegast beiwohnen.

Hier geht’s zu den Fotos

Romprojekt der Klassen 7a/7B

Vier lehrreiche Tage verbrachten die Klassen 7a und 7b in Begleitung ihrer Lehrer in Rom, um dort durch ein intensives Besichtigungsprogramm den regulären Unterricht vor allem in den Fächern Latein und Deutsch projekthaft zu ergänzen. Das Forum Romanum und die vatikanischen Museen  wurden dabei ebenso besucht  wie das Goethe-Haus oder der protestantische Friedhof, um nur einige Ziele zu nennen. Es waren  lohnende, interessante Tage in Roma aeterna, auf deren motivierende Wirkung im Unterricht  gehofft werden darf. Fotos

4F nahm an europäischem Lateinwettbewerb teil

DSC_0166Erstmals hat in diesem Schuljahr eine Klasse des Stiftsgymnasiums Melk am ECCL ELEX Vestibulum teilgenommen. Dieser Lateinwettbewerb wird alljählrlich vom Dachverband europäischer Lateinlehrer mit Sitz in Luxenburg europaweit ausgeschrieben.
Das Ergebnis: Zwölf Schülerinnen und Schüler der 4F konnten  die Wertung „Bronze“ erringen. Die Zertifikate wurden am 10. Februar von Direktor mit HR Anton Eder überreicht.

Rom – Projektwoche der 7B

„Zur Kaiserzeit (100 v. Chr.) expandierte Rom (gegründet 753 v. Chr.) zur prachtvollsten Stadt der Welt – Roma caput mundi.“

Die 7B besuchte von 7. – 11. 4. 2014 die Ewige Stadt und lernte dabei in vier sonnigen, magischen und ereignisreichen Tagen das antike, christliche und moderne Rom kennen. Das Kolosseum beeindruckte ebenso wie der Vatikan oder die Größe und Ruhe von San Paolo Fuori le Mura. Weiters begeisterte das lebendige Treiben an der Fontana di Trevi und auf der Piazza Navona. Fotos …

Rom – Projektwoche der 7B

“Zur Kaiserzeit (100 v. Chr.) expandierte Rom (gegründet 753 v. Chr.) zur prachtvollsten Stadt der Welt – Roma caput mundi.”

Die 7B besuchte von 7. – 11. 4. 2014 die Ewige Stadt und lernte dabei in vier sonnigen, magischen und ereignisreichen Tagen das antike, christliche und moderne Rom kennen. Das Kolosseum beeindruckte ebenso wie der Vatikan oder die Größe und Ruhe von San Paolo Fuori le Mura. Weiters begeisterte das lebendige Treiben an der Fontana di Trevi und auf der Piazza Navona. Fotos …

6A – Exkursion Stiftsbibliothek

Ausgehend von den Unterrichtsfächern Deutsch und Latein besuchte die 6A die Stiftsbibliothek. Bernadette Kalteis gab eine Einführung in das mittelalterliche Handschriftenwesen und ihre gegenwärtige Entschlüsselung. Vor Ort wurden das Melker Nibelungenliedfragment, alte Globen, Landkarten und eine Caesar-Gesamtausgabe bestaunt.  Fotos

VI. Benedictus Latein-Wettbewerb 2013

Am  Freitag (25.10.) ging  der VI.  Benedictus-Lateinwettbwerb  des Stiftes Melk mit einer feierlichen Siegerehrung zuende. Neundundzwanzig Schulen aus Deutschland und Österreich hatten insgesamt fünfundfünfzig Kandidaten und Kandidatinnen entsandt, die am Donnerstag in einer vierstündigen Klausur ihre Lateinkenntnisse und ihr interpretatorisches Geschick unter Beweis stellen wollten.  Die Klausurtexte finden Sie (in Kürze) auf der Post Festum Homepage des Benedictus Latein-Wettbewerbs.  Ein attraktives Rahmenprogramm machte die Tage für alle zu einer schönen,  begegnungsreichen Zeit. Fotos: Erster Tag, zweiter Tag, dritter Tag: Siegerehrung.

VI. Bendictus-Lateinwettbewerb 2013

Von Mittwoch (23.10.)  bis Freitag (25.10.) findet der VI.  Benedictus-Lateinwettbwerb  bei uns im Stift Melk statt.Neundundzwanzig Schulen aus Deutschland und Österreich haben insgesamt fünfundfünfzig Kandidaten und Kandidatinnen entsandt, die am Donnerstag in einer vierstündigen Klausur Gelegenheit haben, ihre Lateinkenntnisse und ihr interpretatorisches Geschick unter Beweis zu stellen. Ein attraktives Rahmenprogramm soll die Tage für alle zu einer schönen begegnungsreichen Zeit machen. Fotos: Erster Tag, Zweiter Tag

Ein Ausflug nach Carnuntum !

„Die weite Entfernung, die Schwierigkeiten und Gefahren, …, machten die Fahrt trotz aller Vorkehrungen noch immer zu einer problematischen; doch dank der musterhaften Haltung der Schüler ging der Ausflug in jeder Beziehung glücklich von statten. Freilich kostete der Tag Geduld, Schweiß und Ausdauer; die zwölfstündige Fahrt …“
(Auszug aus dem 51. Jahresbericht des Stiftgymnasium Melk, 1901).

112 Jahre nach diesem ersten Ausflug des Stiftgymnasiums ins österreichische Pompeji, besuchten die 3B und 4A am 25. September ebenfalls die Ausgrabungen und rekonstruierten Gebäude von Carnuntum. Nach nur eineinhalbstündiger Fahrt erreichten wir unser Ziel und besichtigten zu Beginn das imposante Heidentor, bevor wir diesen sonnigen Herbsttag in der Römersiedlung Carnuntum verbrachten. Fotos …

Stiftsinterner Benedikt-Lateinwettbwerb

DSC_0191Eine  zweistündige Klausur am 29. Mai 2013, bei der es Stellen aus der Regula Benedicti und aus den Benediktlegenden zu übersetzen und zu interpretieren galt, hat entschieden, wer unsere Schule beim Benedictus-Lateinwettbwerb im Stift Melk am 24.Oktober dieses Jahres vertreten wird.  Die  stiftsinterne Jury unter der Leitung  von Altabt Dr. Burkhard Ellegast begutachtete die Arbeiten. Die jeweils besten Texte  trugen folgende Namen: Julian Huiber (7A) und Jaqueline Leeb (7C). Jetzt kann die eigentliche Vorbereitung beginnen….

1.”Äneas” Lateinnachmittag

800px-Aeneas'_Flight_from_Troy_by_Federico_BarocciUnter dem Titel “Äneas” findet am Donnerstag, dem 2. Mai, ein Lateinnachmittag statt, zu dem Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Klassen eingeladen sind, die Freude an der Anwendung ihrer Lateinkenntnisse haben und einen interessanten lateinischen Text  flüssig übersetzen wollen.   Wo: In der Bibliothek   Wann: 14. 00-15.00. Magister: Gottfried Bichler. Schaut einfach vorbei!

 

Eine einfach göttliche Exkursion der 5AB

 Am Freitag, den 19. April besuchten die 5 AB mit den Professorinnen Ursula Zeman und Ursula Zödl die Sonderausstellung „Einfach göttlich – Mythologisches von den alten Römern bis zur heutigen Werbung“  im Schlossmuseum in Linz.  Fotos …

(mehr …)

Julius Ronge (8DN) gewinnt Latein-Bewerb

IMG_0548 (1)Julius Ronge setzte sich beim 27. niederösterreichischen Fremdsprachenwettbewerb am 13. März 2013 in St.Pölten durch: 1. Platz im Fach “Latein Kurzform”.  Urkunde, Preis und Medaille nahm er am folgenden Tag in einem Festakt in der Landwirtschaftskammer entgegen. Die Schulgemeinschaft gratuliert!  Weitere Details und Fotos. 

„Alles Sein ist zweideutig!“…

… sagte schon Viktor E. Frankl. Dessen Leben, Lehre und Wirken lernte die 8C im Zuge einer Exkursion nach Wien genauer kennen und be- schäftigte sich mit der je eigenen Sinnfrage. Nach einer kurzen Mittags- pause im Uni-Campus pilgerten wir in die Berggasse 19 zur ehemaligen Wohnung und Praxis von Sigmund Freud. Ein tiefgründiger Vortrag ließ uns in die Welt des berühmten Psychoanalytikers eintauchen. Der begeisterte Sammler antiker Miniaturstatuen hätte uns wohl gerne in die Antikensammlung des KHM begleitet. Dort be- wunderten wir – umrahmt durch Schülervorträge – zahlreiche Statuen, Vasen und Schmuck- stücke. Zwiegespalten bestaunten wir auch die „Bunten Götter“ – eine europäische Wanderaus- stellung. Fotos…

3D und 5B in Carnuntum

Unsere Exkursion nach Carnuntum (18.6.2012) führte uns zum Heidentor und zum Ausstellungsgelände der Zivilstadt, wo uns römische Bauten, die vollständig originalgetreu nachgebaut wurden, beeindruckten: ein Privathaus, eine Thermenanlage, eine Töpferei. So wird das römische Alltagsleben richtig lebendig. Vorbereitet wurde der Besuch durch eine Carnuntum - Quiz, dem wir uns im Bus unterzogen. Möchtet ihr es auch versuchen? Zum Carnuntum Quiz. Zu den Fotos.

Rom

„… ist eine Stadt, die man im Leben einmal gesehen haben sollte. Ich würde fast behaupten, diese Reise  gehört  zu einer guten, umfangreichen Bildung einfach dazu.“ (eine Schülerin der 7.Klassen)

In diesem Sinn machten sich die Klassen 7a und 7b, in Begleitung der KVs und fachkundiger Lehrer, im März für ein paar Tage in die „Ewige Stadt“ auf, um dort ein umfangreiches Besichtigungsprogramm zu absolvieren:  Innenstadt und Kirchen, Vatikan, das Alte Rom und das christliche  Rom.

Eine Begegnung mit P. Jakob Deibl (derzeit in Sant‘ Anselmo) auf dem Aventin rundete das Programm ab. . – Fotos: Elias Haslwanter, 7a