TECW 1C1E: Probefahrten der elektrischen Tretboote

Im technischen Werkunterricht der Gruppen 1A, 1C und 1E wurden Bausätze von elektrischen Tretbooten umgesetzt, der große Abschluss fand am Freitag, 23. Juni 2017 statt, als die Boote im Stiftspark zu Wasser gelassen wurden, um die „Seetüchtigkeit“ zu erproben.
Zu den Fotos und Filmen:

1C Fachwerkbrücken

Die Schülerinnen und Schüler der 1C haben im Team Brücken geplant und gebaut. Diese mussten mindestens 100 cm überbrücken.

1C Tipp-Kick-Figur

Die äußerst erfinderischen Schülerinnen und Schüler der 1C haben bei diesem Projekt einen Mechanismus zum Kicken entwickelt. In der Folge wurden die vielseitigen Entwürfe in der ExpertInnen-Konferenz besprochen und ein Plan zur Fertigung ausgearbeitet. Die fertigen Tipp-Kick-Figuren wurden im Anschluss einem umfangreichen Praxistest unterzogen!

Luftkissenfahrzeugrennen

2C Luftkissenfahrzeug

2C Luftkissenfahrzeug

(23.06.2015, 16 Fotos)

 

Die Schüler der 2C haben mit Hilfe ihrer aerodynamischen Kenntnissen ein Luftkissenfahrzeug geplant und konstruiert. Im Anschluss wurden die Fahrzeuge in einem spannenden Rennen erprobt! Wir gratulieren dem Sieger des Luftkissenfahrzeugrennens: Kilian Stuphan!

 

TEX 1B1C1E: “Lampions aus Papier”

TEX 1BCE - Lampions aus Papier

TEX 1BCE - Lampions aus Papier

(29.04.2015, 13 Fotos)


Den Kunsttraktgang schmücken derzeit wunderschöne Lampions aus Papier, welche im Textilunterricht der Werkgruppe 1B/1C/1E bei Iris Fink gestaltet wurden.

Winkelgucker

Winkelgucker

Die TEW-Gruppe der 2c plante und fertigte in den letzten Wochen einen Winkelgucker. Diese besonderen Konstruktion, bestehend aus zwei Spiegeln und zwei Gehäuseteilen, ermöglicht es um Ecken zu sehen, zurückzusehen oder völlig neue Perspektiven zu entdecken.

Die Oberfläche dieser Winkelgucker wurde speziell von unseren zehn Nachwuchsdesigner gestaltet. Dabei holten sie sich Inspiration von den Erlkönige aus der Automobilindustrie und von den Bemalungen von Tarnschiffe oder Flugzeuge. Weitere Bilder:  (mehr …)

TEW 2AB und 2CF: selbst konstruierte Gleitflugmodelle

Die TEW-Werkgruppen der 2AB und 2CF bauten im 2. Semester zunächst vorgefertigte Flugmodelle der Fa. Winkler, um danach eigene Fluggleiter zu konstruieren. Hier einige Fotos vom “Einfliegen” der selbst konstruierten Flugmodelle im Spielhof bei herrlichem Flugwetter:

TEW-2AB-2CF-Flugmodelle

TEW-2AB-2CF-Flugmodelle

(09.06.2014, 22 Fotos)

Von den Probeflügen gibt es auch Filmaufnahmen auf einer gesonderten Seite! Zur Filmseite

Baumkleider im Stiftspark

Baumkleider

Baumkleider

(28.05.2014, 7 Fotos)

“Seit einigen Wochen werden die BesucherInnen des Stiftsparkes nicht nur mit einer bunten Flora begrüßt, sondern auch durch ein einzigartiges Kunstprojekt überrascht. eine ausgewählte Baumgruppe hat von den Textil-SchülerInnen des Stiftes Baumkleider erhalten. Alte Stoffe und T-Shirts wurden sinnvoll recycelt: in Streifen geschnitten, verhäkelt und verstrickt und zu einem strahlenden Kleid um die Bäume genäht.” (Text Anna Weigl, 2F)

(mehr …)

Textiler Wandbehang für die Kantorei 1

Kantorei Wandbehang

Kantorei Wandbehang

(13.05.2014, 9 Fotos)

Tadaaa: Es ist vollbracht!

Mit viel Fleiß und Engagement nähten die Schülerinnen der 1D, 1BE, 2AE und 2CF Textilgruppen einen Wandbehang für die Kantorei 1. Jede Schülerin gestaltete ein Quadrat aus Filzstoff. Alle zusammen genäht ergeben nun einen großformatigen Wandbehang mit ca. 3,80 x 2,20 Metern Größe. Durch diese textile Fläche verbessert sich nicht nur die Akustik im Raum, auch das Wohlbefinden wird durch die positiven Farben und lebendigen Formen gesteigert.

(mehr …)

Achtung!!!! Vorsicht!!!! Die Funky Dolls sind los!

DSC_0019Heute, am 18.2.2013, entkamen den Schülerinnen der 1c und 1f Klasse textile Funky Dolls. Sie treiben sich frei im Stiftsgebäude herum und sind äußerst unberechenbar. Wie auf den Fotos zu sehen ist, springen sie spontan Leute an und lösen unaufhaltsame Lachanfälle aus.
Wir bitten um Hinweise zum Verbleib der frechen Tierchen, um diese im Kunsttrakt in ihr Glasgehege einsperren zu können.

Achtung!!!! Vorsicht!!!! Die Funky Dolls sind los!

DSC_0019Heute, am 18.2.2013, entkamen den Schülerinnen der 1c und 1f Klasse textile Funky Dolls. Sie treiben sich frei im Stiftsgebäude herum und sind äußerst unberechenbar. Wie auf den Fotos zu sehen ist, springen sie spontan Leute an und lösen unaufhaltsame Lachanfälle aus.
Wir bitten um Hinweise zum Verbleib der frechen Tierchen, um diese im Kunsttrakt in ihr Glasgehege einsperren zu können.

Sitzbezüge für Palettenmöbel

Die Eröffnung der Ausstellung “Energiewende im Welterbe” im Basteiturm rückt näher. Stolz und voller Freude brachten die Schülerinnen der 2bd-Textilgruppe die Sitzbezüge für die im BGW-Unterricht bei Prof. Grill angefertigten Palettenmöbel in den Basteiturm. Wie auf den Fotos zu sehen ist sind die Möbel ein echter Hingucker und laut Pater Martin und den Schülerinnen auch äußerst bequem. Danke den beteiligten Textilgruppen 2a und 2bd, den Mädels der 3b und Kollegin Divinzenz für die Mithilfe! Zu den Fotos

Sitzbezüge für Palettenmöbel

Die Eröffnung der Ausstellung “Energiewende im Welterbe” im Basteiturm rückt näher. Stolz und voller Freude brachten die Schülerinnen der 2bd-Textilgruppe die Sitzbezüge für die im BGW-Unterricht bei Prof. Grill angefertigten Palettenmöbel in den Basteiturm. Wie auf den Fotos zu sehen ist sind die Möbel ein echter Hingucker und laut Pater Martin und den Schülerinnen auch äußerst bequem. Danke den beteiligten Textilgruppen 2a und 2bd, den Mädels der 3b und Kollegin Divinzenz für die Mithilfe! Zu den Fotos

Taschenmesser 2D

Nach einer eingehenden Produktanalyse (vom Lehrer) mitgebrachter Taschenmesser haben sich die SchülerInnen der 2D in technischer Werkerziehung zuerst daran gemacht, einen Plan für ihr eigenes Taschenmesser zu erstellen. Die Funktionstüchtigkeit dieser Pläne wurde dann mittels Kartonmodellen überprüft. Erst dann sind die Griffschalen (mit Hilfe von Schablonen) aus Holzleiste und die Rücken- bzw. Schneideteile aus Nirosta -Stahl (bzw. verzinktem Blech) gesägt worden, was sich für viele Schüler als sehr schwierig erwiesen hat. Anschließend wurden die Einzelteile geschliffen, durch Hülsenschrauben zu einem Ganzen vereint und teilweise oberflächenveredelt (Beizen, Öle, Wachse). Jeder SchülerIn der 2D kann nun auf ein individuell hergestelltes, einzigartiges Taschenmesser stolz sein!! Bravo!

 

Taschenmesser 2D

Nach einer eingehenden Produktanalyse (vom Lehrer) mitgebrachter Taschenmesser haben sich die SchülerInnen der 2D in technischer Werkerziehung zuerst daran gemacht, einen Plan für ihr eigenes Taschenmesser zu erstellen. Die Funktionstüchtigkeit dieser Pläne wurde dann mittels Kartonmodellen überprüft. Erst dann sind die Griffschalen (mit Hilfe von Schablonen) aus Holzleiste und die Rücken- bzw. Schneideteile aus Nirosta -Stahl (bzw. verzinktem Blech) gesägt worden, was sich für viele Schüler als sehr schwierig erwiesen hat. Anschließend wurden die Einzelteile geschliffen, durch Hülsenschrauben zu einem Ganzen vereint und teilweise oberflächenveredelt (Beizen, Öle, Wachse). Jeder SchülerIn der 2D kann nun auf ein individuell hergestelltes, einzigartiges Taschenmesser stolz sein!! Bravo!

 

2A Wachsbatik

Die 2A Klasse erprobte im Textilunterricht zwei verschiedene Wachsbatik-Techniken. Bei der ersten wurde Kaltwachs mit dem Pinsel auf den Stoff aufgetragen und das Stoffstück nach mehreren Färbevorgängen zu Pulswärmern verarbeitet.

Beim zweiten Projekt erprobten die SchülerInnen die traditionelle indonesische Technik mit flüssigem Wachs. Dieses wird mit dem originalen Wachskännchen, dem Tjanting, aufgetragen und der Stoff anschließend eingefärbt. Aus diesen Stoffstücken wurden anschließend  Gürtel genäht. Fotos der fertigen Pulswärmer, der Gürtel und Fotos vom Unterrichtsgeschehen.

2A Wachsbatik

Die 2A Klasse erprobte im Textilunterricht zwei verschiedene Wachsbatik-Techniken. Bei der ersten wurde Kaltwachs mit dem Pinsel auf den Stoff aufgetragen und das Stoffstück nach mehreren Färbevorgängen zu Pulswärmern verarbeitet.

Beim zweiten Projekt erprobten die SchülerInnen die traditionelle indonesische Technik mit flüssigem Wachs. Dieses wird mit dem originalen Wachskännchen, dem Tjanting, aufgetragen und der Stoff anschließend eingefärbt. Aus diesen Stoffstücken wurden anschließend  Gürtel genäht. Fotos der fertigen Pulswärmer, der Gürtel und Fotos vom Unterrichtsgeschehen.