Welcome to Sodom – dein Smartphone ist schon hier

Am Montag, den 25. Februar 2019, wurden die Klassen 7ABCD und 8AB ins Kino Mank eingeladen, um den österreichischen Dokumentarfilm „Welcome to Sodom – dein Smartphone ist schon hier“ zu sehen. Die Filmmusik und das Sounddesign kommen dabei von einem ehemaligen Schüler des Stiftsgymnasiums Melk, Jürgen Kloihofer (MJ 2007). Gesponsert wurde der Kinobesuch von der GVU Melk, um uns für die Problematik der Entsorgung unseres Elektromülls zu sensibilisieren.

In 90 Minuten wurden wir in eine völlig andere Welt geführt: auf eine der größten Müllhalden in Agbogbloshie nahe der Stadt Accra in Ghana. „Sodom“ nennen die Bewohner und Arbeiter diesen Ort, … der einst eine fruchtbare Lagune war und nun durch illegalen Elektromüll und dessen Verarbeitung so vergiftet ist, dass massive Gesundheitsschäden die Folge sind. Trotzdem ist das Recycling der alten Computer und Smartphones für tausende Menschen Einkommensquelle und Lebensgrundlage. Gänzlich ohne Kommentar kommen verschiedene Betroffene zu Wort und erzählen von ihrem Leben, ihrer Arbeit und dem Ort Sodom.

„Wie riecht es in Sodom?“ – „Was fressen die Kühe und Ziegen, die über die Müllhalde laufen?“ – „Warum gibt es dort nur Wasser in kleinen Plastiksäckchen?“ – „Wie habt ihr mit den Menschen in Sodom Kontakt aufgenommen?“ – diese und viele weitere Fragen konnten vom interessierten Publikum im Anschluss an einen der Produzenten des Filmes, Roland Schrotthofer, sowie an die beiden Sounddesigner Jürgen Kloihofer und Felix Sturmberger gestellt werden. Diese zusätzlichen Erfahrungen aus erster Hand ermöglichten uns noch einen Blick hinter die Kulissen des Filmes und trugen bei zu einem vertieften Verständnis der Problematik. Wenn wir unser nächstes Handy entsorgen, werden manche von uns bestimmt an die Menschen in Sodom zurückdenken.