Änderung der Mailadressen des Lehrkörpers

Aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DS-GVO) werden mit Schulschluss die Lehrer-Mail-Adressen mit Lehrerkürzel@stiftsgymnasium-melk.org eingestellt. Die Umstellung auf die neuen „@bildung.gv.at“ – Emailadressen des Bildungsministeriums auf unserer Schulhomepage ist bereits erfolgt.

Nachmittagsbetreuung 2018/2019

Vorabinformation für das nächste Schuljahr: Wegen der zu geringen Nachfrage wird es im kommenden Schuljahr leider keine Nachmittagsbetreuung am Stiftgymnasium Melk geben.

Fotos vom Saniob Sozialprojekt 2018

 

 

 

 

Workshop 2018

Liebe SchülerInnen!

Am Montag und Dienstag fanden die lang ersehnten  Workshoptage statt. Eine Fülle an Angeboten stand zur Auswahl!

Wir wünschen euch viel Spaß!

Fotoseite:

Müllsammelaktion an der Donau

Am Fluss 05Im Zuge der Vorbereitungen auf die kommende Ausstellung in der Nordbastei führte die Wachaulaborgruppe am 21.6. eine Müllsammelaktiona auf zwei Inseln in der Donau durch. In drei Booten aus dem Nationalpark Donauauen paddelten wir von Melk zur ersten Insel bei Grimsing. Tapfer und unerschrocken kämpften wir uns durch hüfthohe Brennnesseln und dichtes Unterholz auf der Suche nach Müll. Auf einer Insel unterhalb von Schönbühel setzten wir die Suche fort. Wir staunten über die Vielfalt der Gegenstände, die wir fanden: Autoreifen, Plastikplanen und Plastikflaschen, ein Ofenrohr, ein schweres Zahnrad, eine leere Mülltonne und eine echte Flachenpost. In Schwallenbach empfing uns Pater Martin mit einer tollen Jause und kühlen Getränken. Unser Dank gilt Frau Elisa Besenbäck vom Leader-Verein Wachau-Dunkelsteinerwald, die diese Umweltaktion mit  Hannes Seehofer und drei Rangern aus dem Nationalpark Donauauen organisierte. Fotos
P.S: Der Inhalt der Flaschenpost wird bei der Ausstellungseröffnung am 19.3. 2019 verraten.

„Schmetterlingsbuffet“ der 2F für einen guten Zweck

Die Schülerinnen und Schüler der 2F Klasse organisierten am Dienstag, 12.06.2018, einen Pausen-Verkaufsstand mit Aufstrichbroten und Waffeln zum Motto „Schmetterlingsbuffet“. Passend zum Motte kommt der Erlös von 220 Euro den „Schmetterlingskindern“ im EB-Haus Salzburg zugute. Unter dem Slogan Helfen – Heilen – Lernen hilft diese Einrichtung Kinder mit der Hauterkrankung Epidermolysis bullosa.

Danke für euer Engagement!

Tischlerei-Konzert 2017

Klassik Rock Pop_Kurz1 2017_cut2_LQ

Klassik Rock Pop_Kurz2 2017_cut2_LQ

Online Petition: Reform der Mathematik Zentralmatura

Wir, die Mathematik ProfessorInnen unserer Schule, sind mit der derzeitigen Form der Zentralmatura äußerst unzufrieden und haben daher einen offenen Brief an BM Faßmann gesendet und eine Online-Petition gestartet.

Wir ersuchen Sie/dich, unser Anliegen mit Ihrer/deiner Unterschrift zu unterstützen und die Petition im Freundes- und Familienkreis zu teilen. Die Zeit ist reif!  Petition unterzeichnen:

7DN Projektwoche Biologie Petronell-Carnuntum

Fünf Tage Zeit, zwei Nationalparks, eine Professorin (Prof. Heindl), 18 Schülerinnen und Schüler der 7 DN, ein Nationalparkranger (Dr. Markus Pausch), viel Wasser (auch von oben) – das waren die Zutaten für eine informative Woche in Petronell Carnuntum. Mikroskopieren, Tümpeln, Kennenlernen der Tier- und Pflanzenwelt im NP Donauauen und im NP Neusiedlersee, eine Bootsfahrt auf der Donau, Vogelbeobachtung an der Langen Lacke und der Zicklacke, eine Wanderung auf den Braunsberg, Besuch der Nationalparkhäuser im Schloss Orth und in Illmitz … waren einige Punkte des sehr umfangreichen Programms. Fotos (mehr …)

Alice im Wunderland

Die Bühnenspielgruppe II führte am Freitag, den 25.5. im Kolomanisaal vor einigen zweiten, dritten und vierten Klassen eine selbst erarbeitete Szenencollage aus „Alice im Wunderland“ auf. Szenen wurden aus der Romanvorlage heraus erarbeitet, das Bühnenbild selbst gemalt, die Kostüme und Requisiten mit einfachen Mitteln hergestellt. Der lang anhaltende Applaus war der Lohn für die tolle Leistung aller Akteurinnen, die in verschiedene Rollen geschlüpft sind und das Publikum für kurze Zeit in eine wunderbare Märchenwelt eintauchen haben lassen.
Für Eltern, Bekannte, Verwandte und Freunde der Akteurinnen gab es am Nachmittag noch eine Zusatzvorstellung, die ebenfalls begeistert aufgenommen und mit viel Applaus bedacht wurde. Besonders den Eltern war die Freude darüber anzumerken, was ihre Schützlinge  auf der Bühne geleistet hatten, denn  alle konnten nicht nur  durch Textsicherheit glänzen, sondern auch durch die interessante Darstellung vielfältiger Figuren im Wunderland von Alice. Alles in allem eine wunderbare Aufführung, die mit Bravour bestanden wurde. Ich gratuliere herzlich!  Fotos:

4D Exkursion nach Wien ins ORF-Zentrum

Die 4D Klasse besuchte im Rahmen der Berufsorientierung am Mo., 28. Mai 2018 das ORF Zentrum am Küniglberg in Wien. Begleitet wurde die Klasse von KV und GWK-Professorin Mag. Anna Grill und BE-Professor Mag. Michael Grill.  Fotos:

 

Unverbindliche Übung Mountainbiking

Am 18. und 19. Mai 2018 fand das Mountainbike-Wochenende im Rahmen der unverbindlichen Übung Langlaufen/MTB in Gutenbrunn statt. Acht Schüler von der ersten bis achten Klasse haben an diesem sportlichen Event teilgenommen. Am Freitag Nachmittag wurde eingefahren und eine eine Tour bei wechselhaftem Wetter unternommen. Ein Höhepunkt dabei war sicher auch der Besuch der Einsiedlerhöhle, die uns der Hausherr der Marschall Stub‘n präsentierte.

Nach dem verdienten Abendessen war die Motivation trotz Regen sehr groß, so wurde in der Dämmerung noch eine Slackline gespannt, um das Gleichgewicht zu schulen, Versuche mit dem Einrad gestartet oder fahrtechnische Experimente mit dem Mountainbike durchgeführt. Am Samstag nahmen wir die Ysperklamm Strecke in Angriff, die mit 35 km und 800 Höhenmetern durchaus zur Ermüdung der Schüler beigetragen hat. Vielen Dank auch an die Familie Marschall für die tolle Verköstigung und Logis. Weitere Bilder

Waldjugendspiele rund um die Ruine Aggstein

Trotz widriger Wetterbedingungen stellten sich alle unseren 2. Klassen, begleitet von ihren Biologielehrern bzw. KVs, dem abwechslungsreichen Waldparcours, um gegen alle 2. Klassen des Bezirks (AHS und NMS) anzutreten. Dabei traten von Mittwoch bis Freitag insgesamt 28 Klassen aus dem Bezirk Melk an.

An sieben Stationen wie z. B. Schutz vor Naturgefahren, Erkennen von Bäumen und Sträuchern sowie Tierspuren, Waldbewirtschaftung und Forstschutz erforschten die SchülerInnen gemeinsam mit Forstleuten den Wald und vertieften dabei spielerisch ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse rund um das Ökosystem Wald. Geschicklichkeit und Spaß kamen bei den Stationen „Holzhandwerk“ und „1, 2 oder 3“ natürlich auch nicht zu kurz!

Venimus, vidimus, revert-i-mus(s)!

Mense Martio MMXVIII classes 7A et 7B urbem Romam, caput mundi antiqui, visitaverunt. Cum professoribus C. Schützenhofer et U. Zödl et M. Coser discipuli discipulaeque ingentibus monumentis, magnificis ecclesiis, egregiis museis, celebribus viis delectati sunt. Vesperi fessi adulescentes adultique delicatis cenis Italianis fruebantur. Constat nobis mox revertendum esse.

Schauspielworkshop – Sommerspiele Melk

Du möchtest schon immer mal Bühnenluft schnuppern? Du möchtest wissen, wie es hinter einer Bühne zugeht? Du möchtest Schauspieler hautnah erleben?

Dann bist du beim Schauspielworkshop genau richtig! Kajetan Dick ist seit vielen Jahren fixes Ensemblemitglied bei den Sommerspielen Melk und spielt dieses Jahr den Teufel. Er macht mit uns einen 2-tägigen Schauspielworkshop und führt uns Backstage. Nähere Infos bei Prof. Voß-Peichl!

Stiftsgymnasium gestaltet die KZ Gedenkfeier

Die Feier im Gedenken an die Opfer des KZ-Außenlagers Melk wird inhaltlich traditionell von SchülerInnen aus dem Stiftsgymnasium Melk gestaltet. Die diesjährige Feier stand unter dem Motto „Flucht und Heimat“. Dabei beschäftigten sich die SchülerInnen der 7.Klassen mit Prof. Sallinger mit diesem Thema und trugen selbstgeschriebene Texte vor. Musikalisch wurden die Feier von der 7C/DME mit Fr. Prof. Ofenauer-Haas gestaltet. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Alexander Hauer. Besonders beeindruckend waren die Zeitzeugenberichte der ehemaligen KZ Gefangenen und deren Nachkommen. Fotos:

Ausstellungseröffnung in Erlauf: „Dear Ernst F. Brod“

„Dear Ernst F. Brod“ – unter diesem Titel wurde am Samstag, den 12. Mai die Ausstellung im Museum „Erlauf Erinnert“ eröffnet, an der die 6C seit November gemeinsam mit der Künstlerin Heidi Schatzl und der Kulturvermittlerin Resi Moritz gearbeitet hat.

Der Titel gibt in knapper Form die Arbeit der Schüler/innen wieder: Sie haben sich mit den Lebenserinnerungen des im Nationalsozialismus emigrierten Erlaufers Ernst F. Brod (1901 – 1978) beschäftigt und Textpassagen ausgewählt, zu denen sie in irgendeiner Form einen Bezug aufbauen konnten. Zu ihren Interpretationen dieser Textstellen haben sie künstlerische Objekte gestaltet und Briefe an Ernst Brod geschrieben. Die Idee der Künstlerin war es, die faszinierenden Aufzeichnungen des Erlaufer Juden durch diese „Kontaktaufnahme“ der Jugendlichen in Form von Texten und Kunstwerken auf neue Weise lebendig werden zu lassen.

Anwesend bei der Eröffnung war auch die Tochter Ernst Brods, Charlotte El Shabrawy, die sich beeindruckt von den Arbeiten und Präsentationen der Schüler/innen zeigte. Die Arbeiten und Texte der 6C wurden in die bereits bestehende Ausstellung von Heidi Schatzl integriert und sind noch bis September 2018 in Erlauf zu sehen. Fotos:

Schreiben einmal ganz anders

Bei der „Langen Nacht des Schreibens“ vom 10. 5. auf den 11. 5. und beim Schreiben im Stiftspark am 2. 5. übten die Schriftstellerinnen und Schriftsteller literarische Perspektivenwechsel. Es bereitete allen viel Spaß, an ungewöhnlichen Orten und zu ganz ungewöhnlichen Zeiten zu schreiben. Weil das viel Kraft kostet, war auch für reichlich Verpflegung gesorgt. Fotos